Leere Kaufhausgänge, leere Kasse: Markus Danielsmeier im Erdgeschoss des Dattelner Traditionskaufhauses.
+
Leere Kaufhausgänge, leere Kasse: Markus Danielsmeier im Erdgeschoss des Dattelner Traditionskaufhauses.

Folgen der Corona-Pandemie

Dattelns Kaufmannschaft wird langsam aber sicher ungeduldig

  • Fabian Hollenhorst
    vonFabian Hollenhorst
    schließen
  • Sebastian Balint
    Sebastian Balint
    schließen

Bis auf Friseure, die ab dem 1. März öffnen dürfen, bleiben auch in Datteln sämtliche Geschäfte, die nicht den täglichen Bedarf abdecken, geschlossen.

Der 7. März – dieses Datum hat in Datteln traditionell eine ganz besondere Bedeutung. Denn dann herrscht im wahrsten Sinne des Wortes Rummel in der Innenstadt. Dattelner Frühling nennt die Werbegemeinschaft „City Partner“ ihre mehrtägige Veranstaltung, die seit Jahren mit Fahrgeschäften, gebrannten Mandeln und verkaufsoffenem Sonntag die Massen in die Innenstadt lockt. Zugleich war es die letzte Veranstaltung, die vom 6. bis 9. März 2020 für eine volle Innenstadt sorgte, ehe es in den ersten Lockdown ging. Nun soll der 7. März der gebeutelten Einzelhandels- und Gastronomiebranche Hoffnung geben, dass sie nach der erneuten Lockdown-Verlängerung endlich wieder öffnen dürfen. Für Friseure ist derweil das Ende schon in Sicht.

Susanne Hölken-Ehlert (Friseurin): Die 55-Jährige freut sich natürlich, dass sich nun ein Licht am Ende des Tunnels andeutet. Die psychische Belastung der letzten Wochen sei schon extrem hoch gewesen, berichtet sie. „Ich will nicht stöhnen“, sagt sie, „aber ich habe zwischenzeitlich schon überlegt, mir einen Job zu suchen.“ Susanne Hölken-Ehlert ist verheiratet und hat zwei Kinder, „die auch irgendwie bespaßt werden wollen.“ Ihr Ehemann habe die fehlenden Einnahmen der Friseurin durch sein Einkommen einigermaßen abfangen können, doch das sei am Ende des Tages nicht alles. „Mir fehlen meine Kunden“, sagt sie. Seit der Ankündigung, dass Friseure ab dem 1. März wieder öffnen dürfen, stehe das Telefon nicht mehr still, freut sie sich. Sie müsse nun genau planen, damit sie das vor ihr liegende Tagespensum auch schafft.

Bernd Julius Arends (Theaterleiter): Der Chef des Katielli-Theaters sagt, er sei nicht sonderlich schockiert darüber, dass die Kultur-Branche wieder hinten über fällt. „Ich hatte eh nicht damit gerechnet, dass ich im Frühjahr wieder öffnen kann“, sagt Arends. „Es würde mir auch nichts bringen, wenn es plötzlich hieße, dass wir am Montag schon wieder öffnen können.“ Die Leute seien einfach noch zu verunsichert, sagt er. „Besser wäre, man sagt, dass wir unter genau definierten Bedingungen zu einem Zeitpunkt in zum Beispiel zwei oder drei Monaten öffnen dürfen. Bis dahin wurden viele Menschen geimpft und sie fühlen sich langsam etwas sicherer.“

Was Kaufhauschef Markus Danielsmeier zur aktuellen Situation zu sagen hat, das lesen Sie heute in der Printausgabe der Dattelner Morgenpost und in unserem ePaper.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Änderung bei der Müllabfuhr in Datteln: Stadt kontert CDU-Kritik
Änderung bei der Müllabfuhr in Datteln: Stadt kontert CDU-Kritik
Änderung bei der Müllabfuhr in Datteln: Stadt kontert CDU-Kritik
Taubenschlag in Datteln wird zum Streit-Thema zwischen der Stadt und Tierschützern
Taubenschlag in Datteln wird zum Streit-Thema zwischen der Stadt und Tierschützern
Taubenschlag in Datteln wird zum Streit-Thema zwischen der Stadt und Tierschützern
Coronavirus in Datteln: Zahl der Todesfälle steigt auf 71 - keine weiteren Neu-Infektionen
Coronavirus in Datteln: Zahl der Todesfälle steigt auf 71 - keine weiteren Neu-Infektionen
Coronavirus in Datteln: Zahl der Todesfälle steigt auf 71 - keine weiteren Neu-Infektionen
Friseure legen wieder los - so lange warten die Dattelner derzeit auf einen Termin
Friseure legen wieder los - so lange warten die Dattelner derzeit auf einen Termin
Friseure legen wieder los - so lange warten die Dattelner derzeit auf einen Termin
Knöllchen und Parkgebühren in Datteln: So viel Geld hat die Stadt im Corona-Jahr 2020 eingenommen
Knöllchen und Parkgebühren in Datteln: So viel Geld hat die Stadt im Corona-Jahr 2020 eingenommen
Knöllchen und Parkgebühren in Datteln: So viel Geld hat die Stadt im Corona-Jahr 2020 eingenommen

Kommentare