Hat die Stadthalle fest im Griff: Haustechniker Bernd Schmolke (63).
+
Hat die Stadthalle fest im Griff: Haustechniker Bernd Schmolke (63).

25 Jahre Kulturbüro

Dieser Dattelner ist auf und hinter der Bühne der Stadthalle zu finden

  • Sebastian Balint
    vonSebastian Balint
    schließen

Bernd Schmolke (63) ist der unangefochtene Herrscher über die Technik der Dattelner Stadthalle. Er kennt jeden Winkel des Gebäudes und weiß zu jedem Eckchen eine Anekdote zu erzählen.

Bernd „Berni“ Schmolke schlurft durch die nur durch ein blaues Neon-Notlicht ausgeleuchteten Gänge der Dattelner Stadthalle. Ab und an bleibt er stehen, schaltet seine kleine Taschenlampe ein und lässt den Lichtkegel über den Boden wandern, oder leuchtet damit die völlig verwaisten Räume aus, in denen sich sonst die Stars der Comedy- und Musikszene auf ihre Auftritte vorbereitet haben.

Trotz seiner 63 Jahre gehört Bernd Schmolke zu den jüngeren Mitgliedern im Team des Dattelner Kulturbüros. Erst seit 2015 ist er dabei und im besten Sinne das Mädchen für alles in der Stadthalle. „Hier hat sonst das Buffet für die Künstler gestanden“, sagt Schmolke und wedelt mit dem Lichtkegel seiner Taschenlampe über einen Bereich im Keller der Stadthalle, der im gegenwärtigen Zustand nicht gerade einladend wirkt.

Das ist Bernd Schmolke

Bernd Schmolke wurde 1958 in Datteln geboren. Hier ist er aufgewachsen und auch zur Schule gegangen.

Er besuchte die städtische Realschule und absolvierte nach seinem Abschluss eine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker. Die schloss er zwar ab, arbeitete jedoch nie in diesem Beruf.

Stattdessen holte er am Berufskolleg seine Fachoberschulreife nach, um dann nach Wuppertal abzuwandern.

Schmolke studiert drei Semester Kontrabass. Dann wechselt er für sechs Semester zum Fach Wirtschaftswissenschaften.

In dieser Zeit verdient er neben dem Studium bereits gutes Geld als Bassist einer Gala-Band. Nebenher gibt er Unterricht „auf allem, was Tasten und Saiten hat.“

Im Jahr 2000 kehrt er nach Datteln zurück und tritt eine Stelle als Honorarkraft bei der städtischen Musikschule an.

2006 erfolgt die Anstellung als Haustechniker beim Jugendamt der Stadt, 2015 der Wechsel zum Kulturbüro.

Schmolke ist verheiratet, hat drei Kinder und eine Enkeltochter (das zweite Enkelkind ist unterwegs).

Mit seiner Enkelin spielt Bernd Schmolke an den Wochenenden gerne auf dem Kontrabass.

„Und hier“, der 63-Jährige betritt einen kleinen Raum mit einem winzig kleinen Fenster, „hier hat Paul Panzer immer gesessen und sich auf seinen Auftritt vorbereitet. Der hat sich immer sehr wohl bei uns gefühlt.“ Das muss er wohl, schließlich gehört der Comedian zum Kreis der Künstler, die regelmäßig ihre neuen Programme in der Dattelner Stadthalle vor Publikum erprobt haben.

Nur einen Augenblick später ist Schmolke auch schon um die Ecke in den nächsten Raum verschwunden. Dort stehen drei völlig verstaubte Couch-Elemente. Schmolke richtet den Lichtstrahl seiner Taschenlampe auf eines der Exemplare. „Und das ist die Couch von Atze Schröder. Also die, auf der er es sich immer bequem gemacht hat“, sagt der 63-Jährige. Die hätte damals natürlich deutlich besser ausgesehen und sei natürlich auch sauber gewesen, ergänzt er schmunzelnd.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Printausgabe der Dattelner Morgenpost und in unserem ePaper.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona-Knöllchen für Dattelner Markthändlerin: Sie wollte einem Rollstuhlfahrer helfen
Corona-Knöllchen für Dattelner Markthändlerin: Sie wollte einem Rollstuhlfahrer helfen
Corona-Knöllchen für Dattelner Markthändlerin: Sie wollte einem Rollstuhlfahrer helfen
Coronavirus in Datteln: Inzidenzwert steigt wieder an - 118 Dattelner infiziert
Coronavirus in Datteln: Inzidenzwert steigt wieder an - 118 Dattelner infiziert
Coronavirus in Datteln: Inzidenzwert steigt wieder an - 118 Dattelner infiziert
Gericht will 2021 Klagen gegen das Kraftwerk Datteln 4 verhandeln - Hoffnung für die Gegner
Gericht will 2021 Klagen gegen das Kraftwerk Datteln 4 verhandeln - Hoffnung für die Gegner
Gericht will 2021 Klagen gegen das Kraftwerk Datteln 4 verhandeln - Hoffnung für die Gegner
Langer Rechtsstreit: RWE bezieht nun doch Strom aus dem Kraftwerk Datteln 4 - es gibt „Klärungsbedarf“
Langer Rechtsstreit: RWE bezieht nun doch Strom aus dem Kraftwerk Datteln 4 - es gibt „Klärungsbedarf“
Langer Rechtsstreit: RWE bezieht nun doch Strom aus dem Kraftwerk Datteln 4 - es gibt „Klärungsbedarf“
Mercedes Schopp verlässt Datteln - das könnte nun auf der Fläche am Ostring entstehen:
Mercedes Schopp verlässt Datteln - das könnte nun auf der Fläche am Ostring entstehen:
Mercedes Schopp verlässt Datteln - das könnte nun auf der Fläche am Ostring entstehen:

Kommentare