+

Rauchmelder verhindern Schlimmeres

Wohnungsbrand an der Marienstraße

DÜMMER - Die Dattelner Feuerwehr rückte am Freitagabend gegen 23.30 Uhr mit rund 50 Einsatzkräften zu einem Wohnungsbrand an der Marienstraße im Dümmer aus. Die installierten Rauchmelder verhinderten, das Personen zu schaden kamen. Als die Feuerwehr eintraf, hatten alle Bewohner der Häuser Marienstraße 15 und 17 Uhr die Wohnungen bereits verlassen.

Zunächst war der Feuerwehr ein Kleingebäudebrand gemeldet worden. Während sich die Einsatzkräfte zum Ausrücken fertig machten, wurde die Einsatzstufe auf Wohnungsbrand erhöht.

Als die Feuerwehr im Dümmer eintraf, stand die Rückseite des Gebäudes mit den durchgehenden Balkonen in Flammen. Die Flammen schlugen nach Angaben des Einsatzleiters bis zur Dachhaut hoch. Wegen der starken Hitze platzten die Fensterscheiben, sodass Rauch in die Wohnungen dringen konnte. Das Feuer auf den Balkonen griff aber nicht über.

Die stark verrauchten Wohnungen sind laut Feuerwehr nicht mehr bewohnbar. Der Einsatz endete um 1.44 Uhr. Nach unseren Informationen kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwabe (SPD) will in Sachen Langendorf helfen - aber wie?  
Schwabe (SPD) will in Sachen Langendorf helfen - aber wie?  
Ab in die Sonne: Hierhin reisen die Dattelner
Ab in die Sonne: Hierhin reisen die Dattelner
Damit Bäume nicht verdursten, sollen Marler helfen
Damit Bäume nicht verdursten, sollen Marler helfen
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten

Kommentare