+
Die Feuerwehr ist am Dienstagabend zu einem Dachstuhlbrand an der Wittener Straße ausgerückt.

Update

Rätselhafter Einsatz in Meckinghoven: Was war der Grund für den Alarm?

  • schließen
  • Sebastian Balint
    Sebastian Balint
    schließen

Die Feuerwehr in Datteln wurde um 19.18 Uhr zu einem Brand an der Wittener Straße gerufen.  Als die Einsatzkräfte diesmal vor Ort eintreffen, stehen sie vor einem Rätsel.

  • Vier Wochen nach dem Brand im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Wittener Straße wurde die Dattelner Feuerwehr am Dienstagabend wieder zur selben Adresse gerufen.
  • Das Haus war seit dem Brand im Dezember nicht bewohnt.
  • Der Fall gibt den Einsatzkräften Rätsel auf.

Update, 21. Januar, 23.48 Uhr: Um 19.18 Uhr wurde die Dattelner Feuerwehr zu einem Einsatz in Meckinghoven gerufen. Diese rückte mit drei Fahrzeugen und einem Team von acht Feuerwehrleuten aus. Im Spitzboden des leerstehenden Mehrfamilienhauses hatte ein Rauchmelder Alarm ausgelöst. Doch als die Einsatzkräfte vor Ort eintreffen, finden sie dort keine Anzeichen für einen Brand. Weder Feuer noch Rauch sind in dem Gebäude auszumachen. Was den Alarm ausgelöst hatte ist bislang unklar.

Datteln: Der Zeitpunkt des Alarms erscheint seltsam

Zur weiteren Klärung wurde das Gebäude in die Verantwortung der Polizei übergeben. Doch auch diese verlässt schon nach kurzer Zeit den Ort des Geschehens. Das Mysteriöse an diesem Fall: Der Alarm wurde nahezu auf den Tag und die Minute genau vier Wochen nach dem Brand des ersten Obergeschosses in diesem Haus ausgelöst. 

Update, 18. Dezember, 15.25 Uhr: Laut Polizeiangaben hat das Fachkommissariat für Branddelikte hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. 

Datteln: Keine Schäden am Treppenhaus durch den Brand

Die Feuerwehr kann derweil bestätigen, dass von dem Feuer nur die Wohnung im ersten Obergeschoss betroffen ist. Das Treppenhaus habe laut Feuerwehr-Chef Theo Berkel keine Schäden genommen. Die Arbeit der Feuerwehr ist mit Übergabe an die Polizei abgeschlossen. 

Die letztendliche Prüfung über die Bewohnbarkeit und eventuelle Schäden durch Rauch oder Feuer an anderen Wohnungen unterliegt aber dem Hauseigentümer. Dieser müsse dann auch entscheiden, wann die betroffenen Anwohner zurück in ihre Wohnungen dürfen.

Update, 18. Dezember, 10.45 Uhr: Mit fünf Personen, die das Mehrfamilienhaus an der Wittener Straße bewohnten, hatte die Feuerwehr am Dienstagabend Kontakt, wie Feuerwehr-Chef Theo Berkel bestätigt. Sie alle konnten über Nacht bei Freunden, Verwandten oder Nachbarn unterkommen. 

Ob das Haus allerdings noch bewohnbar ist, steht am Morgen nach dem Brand noch nicht fest. Polizei und Feuerwehr können auf Anfrage keine Aussage darüber treffen. In dem Entscheidungsprozess spielt auch die Stadt eine Rolle, die unter Umständen einen Statiker hinzu ziehen muss. 

Datteln: Polizei nimmt Ermittlungen zur Brandursache auf

Die Ursache für den Brand im ersten Obergeschoss ist weiterhin unklar. "Wir werden die Ermittlungen aufnehmen, um zu ergründen, wie es zu dem Brand gekommen ist", bestätigt Polizeisprecher Michael Franz. 

Mit insgesamt 53 Einsatzkräften war die Dattelner Feuerwehr im Einsatz. Um 22.20 Uhr waren alle Hauptkräfte wieder zurück in der Wache. Gegen 1 Uhr ist die Feuerwehr zudem noch zu einer Brandnachschau ausgerückt. Die ganze Nacht über wurde eine Brandwache am Einsatzort installiert.

Unsere Erstberichterstattung: Zuerst galt es sicherzustellen, dass sich keine Personen mehr in dem Mehrfamilienhaus an der Wittener Straße in Höhe der Lukaskreuzung befinden. Wie sich herausstellt, gelang es den Anwohnern sich rechtzeitig in Sicherheit zu bringen, sodass die Feuerwehrleute mit ihren Löscharbeiten beginnen konnten. Verletzt wurde keiner der Anwohner.

Datteln: Feuerwehr hat das Feuer schnell unter Kontrolle

Nach Informationen unserer Redaktion gelang es den Einsatzkräften schnell, das Feuer unter Kontrolle zu bekommen. Jedoch ist aus Sicht der Feuerwehr fraglich, ob das Haus noch bewohnbar ist. Dies werde noch überprüft, heißt es auf Nachfrage. Was genau den Brand ausgelöst hat und wie hoch der entstandene Schaden ist, das müssen weitere Ermittlungen ergeben. 

Für diese Nacht ist die Unterbringung der Anwohner sichergestellt. Auch wenn das Feuer unter Kontrolle ist, dauern die Löscharbeiten an. Außerdem will die Feuerwehr Datteln eine Brandwache für die Nacht an dem Haus bereitstellen. 

Bereits im November hatte der Dachstuhl eines unbewohnten Hauses gebrannt.

Im Oktober brannte ebenfalls der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Datteln. Wie sich später herausstellt, hatte es hier vorher einen Mord gegeben. 

Im September hatten Brandstifter die Deitermann-Villa im Visier

Silvester standen ein Keller und ein Kleinwagen in Brand.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kettensägen im Einsatz: 23 Bäume wurden für neues Einkaufszentrum gefällt
Kettensägen im Einsatz: 23 Bäume wurden für neues Einkaufszentrum gefällt
Spielt Wunderkind Moukoko bald bei den BVB-Profis? Lucien Favre verrät Plan mit dem 15-Jährigen
Spielt Wunderkind Moukoko bald bei den BVB-Profis? Lucien Favre verrät Plan mit dem 15-Jährigen
Schüler in Angst: Bus in Calais angegriffen - Video zeigt Attacke
Schüler in Angst: Bus in Calais angegriffen - Video zeigt Attacke
In Oer-Erkenschwick fehlen 77 Kita-Plätze - so will die Stadt das Problem lösen
In Oer-Erkenschwick fehlen 77 Kita-Plätze - so will die Stadt das Problem lösen
Video
Herten: 23 Bäume werden für das neue Forum gefällt | cityInfo.TV
Herten: 23 Bäume werden für das neue Forum gefällt | cityInfo.TV

Kommentare