+
ARCHIV - Zum Themendienst-Bericht vom 8. August 2018: Eine gute Schnürung ist wichtig für Bergstiefel. Sie verleiht den nötigen Halt. Foto: Christin Klose/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++ | Verwendung weltweit

Freizeit-Tipp

Wanderspaß direkt vor der Haustür

  • schließen

Datteln - Durch die Haard oder am Dattelner Meer entlang: Drei Permanent-Wanderwege laden in Datteln zu einem schönen Auslug in die Natur ein. Wir stellen die Highlights der Routen vor:

Die Ferien sind fast vorbei. Dattelner, die nochmal einen Ausflug machen wollen, müssen gar nicht weit fahren: Drei Permanent-Wanderwege laden zu einer schönen Tour in die Natur ein. Wie der Name schon sagt, sind diese Wanderwege ganzjährig begehbar.

Die Strecken sind zwischen fünf und 21 Kilometer lang und von der Landschaftsstruktur ganz verschieden. Die „Blaue Acht“ verläuft entlang des Wassers, die „Grüne Acht“ führt die Wanderer durch die Haard und die „Wasser-Wege des Südens“ bieten den Wanderern eine Mischung aus Wasser, Wald und Industriekultur.

30.000 Menschen sind die Wanderwege schon gelaufen

„Die Wasserwege des Südens sind für mich deshalb am attraktivsten“, sagt Aribert Grytzan, Vorsitzender der „Haard-Trapper“ Wanderfreunde Datteln. Eine wirkliche Lieblingswanderroute hat er aber nicht. So geht es offensichtlich auch den anderen Wanderern. Denn auch hier sei keine Präferenz festzustellen und alle Routen würden ungefähr gleich oft genutzt.

Seit der Freigabe der ersten Wanderroute im Juli 2006 sind schon knapp 30.000 Menschen die insgesamt neun Wanderwege gelaufen. „Wir haben Wanderer aus ganz Deutschland, Europa und auch schon aus Übersee hier gehabt“, sagt Grytzan. „Wir hatten schon Leute aus Amerika, Japan, England, Holland und so weiter.“

Durch Startkarten sind Wanderer versichert

Bevor die Wanderer los laufen, können sie für zwei Euro am Startpunkt Startkarten und eine Wegbeschreibung der gewünschten Wanderroute erwerben. „Durch diese Startkarten sind die Wanderer dann auch versichert“, erklärt Grytzan. Außerdem befinden sich auf den Wegen Selbst- und Hauptkontrollen.

Mit Hilfe der Selbstkontrollen können die Wanderer überprüfen ob sie auf dem richtigen Weg sind und durch die Hauptkontrolle – bestehend aus einer Zahlen- und Buchstabenkombination – können die Wanderer im Ziel einen Stempel in das IVV-Wertungsheft zum Erwerb des Internationalen Volkssportabzeichens (IVV) bekommen. Ein weiterer Ansporn also neben der Möglichkeit in die Natur eintauchen zu können, unterwegs andere Menschen kennenzulernen, sportlich aktiv zu sein und einfach den Kopf frei zu bekommen. Hier die drei Permanent-Wanderwege im Überblick:

Die „Blaue Acht“ am Kanal

5 km, 8 km, 10 km oder 15 km Start & Ziel: Freizeitpark Klaukenhof

Die „Blaue Acht“ war der erste Permanent-Wanderweg in Datteln. Der Name ist dadurch entstanden, weil die Route am Wasser – an der Lippe und den Kanälen – entlang läuft. Sehenswürdigkeiten an der Strecke sind die Schleuse in Datteln, die historische Lippeschleuse, das Schloss „Vogelsang“, der Schiffermast an der Uferpromenade und die Sperrtore Alte Fahrt und Neue Fahrt. Außerdem kommen die Wanderer am Wasser- und Schifffahrtsamt und an der Wasserschutzpolizei vorbei.

Die „Grüne Acht“ durch die Haard

6 km, 10 km oder 15 km Start & Ziel: Jammertal Ressort Diese Wanderroute verläuft komplett durch das Waldgebiet der Haard. Vorbei am Golfplatz des Jammertal Ressorts geht es für die Wanderer über den Forstweg und entlang der Jammertalroute Richtung Gernequelle. Nach einer leichten Gefällestrecke müssen sich die Wanderer entscheiden, ob sie die gesamte Route laufen wollen oder nur einen Teil der Strecke. Am Waldhaus befindet sich die Hauptkontrolle. Danach geht es an einer Weide entlang wieder zurück zum Landgasthaus Jammertal.

„Wasserwege des Südens“

6 km, 11 km oder 21 km Start & Ziel: Bäckerei Spross

Diese Strecke ist mit bis zu 21 Kilometer die längste Wanderroute in Datteln. Sie kann aber auch auf elf oder sechs Kilometer verkürzt werden. Die Wanderstrecke ist sehr abwechslungsreich und führt durch landwirtschaftlich genutztes Gelände, durch alte und neue Wohngebiete und durch den Wald zum Kanal. Einzigartig ist die Durchwanderung des Troges der alten Schachtschleuse. Wichtig: Derzeit ist die Wanderstrecke mit blauen Bändern und kleinen roten Pfeilen provisorisch ausgeschildert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Polizei fahndet mit mehreren Fotos nach zwei Männern
Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Polizei fahndet mit mehreren Fotos nach zwei Männern
Dorthin zieht die „Alte Schmiede“ in Marl
Dorthin zieht die „Alte Schmiede“ in Marl
Leiche trieb im Kanal in Waltrop - Gericht hat letztes Urteil gefällt
Leiche trieb im Kanal in Waltrop - Gericht hat letztes Urteil gefällt
Polizei fasst mutmaßlichen Sexualstraftäter - er kommt aus dem Kreis Recklinghausen
Polizei fasst mutmaßlichen Sexualstraftäter - er kommt aus dem Kreis Recklinghausen
Gefährlich: Geruch in einer Pizzeria in Herten hat nichts mit dem Essen zu tun 
Gefährlich: Geruch in einer Pizzeria in Herten hat nichts mit dem Essen zu tun 

Kommentare