Die Regenrinne wird repariert: Die alte Eisenbahnbrücke über die Friedrich-Ebert-Straße.
+
Die Regenrinne wird repariert: Die alte Eisenbahnbrücke über die Friedrich-Ebert-Straße.

Friedrich-Ebert-Straße

RAG lässt alte Brücke sanieren

DATTELN - Autofahrer müssen sich ab Dienstag, 2. Mai, für voraussichtlich zwei Wochen auf Wartezeiten an der Friedrich-Ebert-Straße höhe Winkelsiedlung einstellen. Die RAG lässt dort die alte Eisenbahnbrücke sanieren.

Dazu wird die Friedrich-Ebert-Straße an der Brücke halbseitig gesperrt. Eine Baustellenampel wird den Verkehr regeln.

Die Bauarbeiten beginnen am 2. Mai, teilt die Stadt mit, und werden voraussichtlich zwei Wochen dauern.

Die Bahnstrecke ist schon lange stillgelegt. Es gab immer wieder Überlegungen, auf der Bahntrasse einen Radweg anzulegen. Ob die Sanierungsarbeiten damit im Zusammenhang stehen, oder ob es sich lediglich um Arbeiten zur Verkehrssicherung handelt, konnte ein RAG-Sprecher auf Nachfrage nicht sagen, denn alle zuständigen Mitarbeiter seien im Kurzurlaub. Die Brücke ist nach wie vor Eigentum der RAG.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

5000 Quadratmeter Grundstück in bester Lage: Was passiert am Schemm? Darum herrscht Stillstand
5000 Quadratmeter Grundstück in bester Lage: Was passiert am Schemm? Darum herrscht Stillstand
5000 Quadratmeter Grundstück in bester Lage: Was passiert am Schemm? Darum herrscht Stillstand
Feuerwehr-Großeinsatz am Neumarkt: Feuer breitete sich rasant aus - Etage unbewohnbar
Feuerwehr-Großeinsatz am Neumarkt: Feuer breitete sich rasant aus - Etage unbewohnbar
Feuerwehr-Großeinsatz am Neumarkt: Feuer breitete sich rasant aus - Etage unbewohnbar
Coronavirus: Gesundheitsamt meldet drei Neu-Infektionen - zehn aktive Fälle in Datteln
Coronavirus: Gesundheitsamt meldet drei Neu-Infektionen - zehn aktive Fälle in Datteln
Coronavirus: Gesundheitsamt meldet drei Neu-Infektionen - zehn aktive Fälle in Datteln
Vermisster Florian Stahl: Kritik an Polizei
Vermisster Florian Stahl: Kritik an Polizei
Vermisster Florian Stahl: Kritik an Polizei
Zehn Jahre XXL-Leerstand
Zehn Jahre XXL-Leerstand
Zehn Jahre XXL-Leerstand

Kommentare