+
Für Fußgänger ist es eine ziemlich enge Angelegenheit an der Baustelle haben Markus Brinkmöller und Gertrud Heister (im Hintergrund) festgestellt. Die Hagemer ärgern sich über die Verzögerung an der Baustelle.

Baustelle Dümmerbach

Uniper-Rohre sorgen für Verzögerung

HAGEM - Nach der Kritik von Anwohnern des Hagemer Kirchweges an der Einrichtung und dem schleppenden Fortgang der Baustelle am Dümmerbach erklärt der zuständige Lippeverband, dass der Bau des Abwasserkanals sich wegen kreuzender Fernwärmeleitungen, die in den Plänen falsch eingezeichnet sind, verzögert.

Die Baustelle des Lippeverbandes für den geschlossenen Abwasserkanal am Dümmerbach kreuzt den Hagemer Kirchweg in der Nähe des großen Hochwasserrückhaltebeckens. Um die Arbeiten zu ermöglichen, ist die Straße dort halbseitig gesperrt. Die verbleibende Fahrbahn wurde ein Stück auf den Bürgersteig verschwenkt, eine Baustellenampel regelt den Verkehr.

Leitungen müssen verlegt werden

Eigentlich sollte diese Bauphase nur wenige Wochen dauern und schon im Januar wieder beendet sein. Doch stellte sich laut Lippeverband während der Arbeiten heraus: Zwei dicke Fernwärmeleitungen, die dort unterirdisch kreuzen, liegen tiefer als in den Bestandsplänen eingezeichnet und würden mit dem Kanal auf einer Höhe zusammenstoßen. Somit bleibt nichts anderes übrig, als die Leitungen zu verlegen.

Fertigstellung dauert bis Ende März

Damit werde, so Verbandssprecher Michael Steinbach, in Kürze begonnen. Einschließlich aller Nebenarbeiten, dem Bau des fehlenden Kanalstücks und der Wiederherstellung der Straße rechnet der Lippeverband aber erst Ende März. Steinbach bittet um Verständnis für die Verzögerungen durch unvorhergesehene Änderungen im Bauablauf.

Mit dem Bau des Kanals am Dümmerbach entsteht der letzte geschlossene Abwasserkanal im gesamten Dattelner Mühlenbach-System – Voraussetzung dafür, dass Mühlenbach und Dümmerbach endgültig frei von Schmutzwasser werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
15-monatige Baustelle in Herten-Süd beginnt mit einer Vollsperrung
15-monatige Baustelle in Herten-Süd beginnt mit einer Vollsperrung
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen

Kommentare