Diesen Köder fand Darleen Langowicz am Montag am Hagemer Kirchweg

Hagemer Kirchweg

Dieser Spaziergang von Hund und Frauchen hätte ein tödliches Ende nehmen können

  • schließen

Wie immer lies Darleen Langowicz ihre Hündin Shiva auf ihrer Mittagsrunde von der Leine. Hätte sie nicht schnell reagiert, hätte es für die Hündin böse Enden können.

Eigentlich war auf der Mittagsrunde am Montagmorgen alles wie immer bei Darleen Langowicz und ihrer Hündin Shiva. Am Hagemer Kirchweg angekommen lies Frauchchen die zweieinhalbjährige Hundedame von der Leine, damit sie auf der Wiese "schnuppern" kann. An einer Stelle verweilte Shiva aber länger und plötzlich konnte die 26-jährige Langowicz erkennen, dass sie etwas in ihrem Maul hatte. Geistesgegenwärtig reagierte die Hundebesitzerin und zog Shivas Beute aus dem Maul.

Datteln: Nägel im Speck versteckt

Sie hielt ein Stück Speck in der Hand, aus dem zwei große Nägel herausragten. Und damit noch nicht genug: Als sie die Wiese überblickte, fand sie gleich mehrere Stücke Speck, die nach dem gleichen Muster mit Nägeln bestückt waren. Darleen Langowicz habe direkt an dem angrenzenden Wohnhaus geklingelt, ob jemand etwas gesehen hat. "Doch da wusste natürlich niemand etwas von", sagt sie

Datteln: Es hätte tödlich enden können

Birgit Blaschke vom Tierschutzverein ist ebenfalls Hundehalterin. Sie war in heller Aufruhe, als sie von dem Vorfall hörte. "Dabei können schwere innere Verletzungen entstehen", sagt sie. Diese können lebensgefährlich oder sogar tödlich enden. 

"Stellen Sie sich vor, was passiert, wenn Sie zwei Nägel verschlucken", sagt Blaschke. Die Aufmerksamkeit der Hundebesitzer ist in diesem Fall gefragt. Blaschke erklärt, dass Hunden im jungen Alter antrainiert werden kann, nichts vom Boden ins Maul zu nehmen, das würde in der jetzigen Situation aber nicht weiterhelfen. 

Datteln: Polizei rät zur Anzeige

Polizeisprecher Michael Franz erklärt, dass es schwierig sei, einen Täter ausfindig zu machen. Anzeigen sollten Hundebesitzer die mit Nägeln gespickten Köder aber auf jeden Fall. Denn es liegt eine Straftat vor. "Es wird gegen das Tierschutzgesetz verstoßen", sagt er. Als Strafmaß wäre dafür zumindest eine Geldstrafe angesetzt. 

Bei Nägeln im Speck sei der Fall deutlich. Anders gestalte sich die Polizeiarbeit bei dem Verdacht auf vergifteten Ködern. Dabei müsse erstmal geprüft werden, ob denn auch Gift an den Ködern ist, oder nur versehentlich etwas fallen gelassen worden ist.

Erst brannte es im Keller, dann brach im Erdgeschoss Feuer aus: Die Feuerwehr musste gleich zweimal zum Löschen zum gleichen Haus nach Recklinghausen ausrücken.

Auf 4000 Quadratmetern sollten 28 Wohnungen in Datteln entstehen. Ende 2019 sollte das erste Haus fertig sein, doch nun ist die Baustelle nicht mehr vorhanden.

In Recklinghausen wurden Hundeköder mit Rasierklingen ausgelegt.

Auch in Herten wurdenHundeköder mit Splittern entdeckt. 

In Haltern waren sogar Schrauben in den Kördern versteckt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Warum sich ein Markt-Besuch in Waltrop heute besonders lohnt
Warum sich ein Markt-Besuch in Waltrop heute besonders lohnt
Großer Ärger auf der Halde - Was unbekannte Vandalen angerichtet haben
Großer Ärger auf der Halde - Was unbekannte Vandalen angerichtet haben
Post an den Papst - Was Gregor Gysi seiner Heiligkeit auf dem Weg nach Oer-Erkenschwick schreibt
Post an den Papst - Was Gregor Gysi seiner Heiligkeit auf dem Weg nach Oer-Erkenschwick schreibt
Putziger Panda-Nachwuchs im Dortmunder Zoo ist noch ein wenig scheu  
Putziger Panda-Nachwuchs im Dortmunder Zoo ist noch ein wenig scheu  
Bahnübergang in Herten wochenlang gesperrt - auch für Radfahrer und Fußgänger?
Bahnübergang in Herten wochenlang gesperrt - auch für Radfahrer und Fußgänger?

Kommentare