Alle Jahre wieder der atmosphärische Höhepunkt des Dattelner Kanalfestivals: der Lampionkorso. Unser Archivfoto von 2016 zeigt eine Gruppe des Speedskating-Teams Datteln. In diesem Jahr soll die Parade beleuchteter Motivbauten auf Kanus wieder größer ausfallen, hoffen die Festivalmacher.
+
Alle Jahre wieder der atmosphärische Höhepunkt des Dattelner Kanalfestivals: der Lampionkorso. Unser Archivfoto von 2016 zeigt eine Gruppe des Speedskating-Teams Datteln. In diesem Jahr soll die Parade beleuchteter Motivbauten auf Kanus wieder größer ausfallen, hoffen die Festivalmacher.

Keine Neuauflage

Das Kanalfest ist Geschichte

  • Uwe Wallkötter
    vonUwe Wallkötter
    schließen

DATTELN - Die Nachricht kommt nicht wirklich überraschend: Die IG Kanalfestival wird kein weiteres Kanalfest mehr ausrichten.

Den entsprechenden Beschluss, so erklärt Vorsitzender Andreas Bork, haben die sechs verbliebenen IGK-Mitgliedsvereine am Montagabend einstimmig gefasst.

Dem Votum vorausgegangen war eine Analyse der letztjährigen Übergangsveranstaltung („Fest am Kanal“) und der aktuellen Situation. Maßgeblich für das Aus des Kanalfests sei der ständig gestiegene Organisations- und Sicherheitsaufwand gewesen, so Bork. Zusätzlich erschwert wurde das Ganze, da die Sponsoren ihre Etats deutlich gekürzt hätten. „Die Feste, die wir in 2016 und 2017 am Kanal angeboten haben, haben uns leider nicht gerade ermutigt“, so Bork. Viele Dattelner hätten sich zwar stets eine Neuauflage des Kanalfestivals gewünscht. Die Besucherzahl sprach jedoch eine andere Sprache.

Die IGK hat sich in den vergangenen Wochen zwar mit Alternativen befasst. Doch: „Wir sind jetzt gemeinsam zum Ergebnis gekommen, dass das finanzielle Risiko nicht mehr zu verantworten ist“, betont Bork. Auch die sinkende Zahl an Mitgliedsvereinen und Leuten, die sich im Vorstand engagieren, sei ausschlaggebend gewesen.

Die 1969 begründete Traditionsveranstaltung endet damit. Die IG Kanalfestival stellt ihre Arbeit an der Festplanung offiziell ein und schickt Maskottchen „Pepe“ in den Ruhestand. Zugleich haben die IGK-Mitglieder im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen, ihren Verein aufzulösen. „Wir haben uns die Entscheidung wahrlich nicht leicht gemacht“, sagt Bork – verbunden mit dem Dank an Besucher, Partner und Helfer, die dieses Fest zu einem Markenzeichen Dattelns gemacht haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Coronavirus: Gesundheitsamt meldet 23 Neu-Infektionen - Inzidenzwert steigt deutlich an
Coronavirus: Gesundheitsamt meldet 23 Neu-Infektionen - Inzidenzwert steigt deutlich an
Coronavirus: Gesundheitsamt meldet 23 Neu-Infektionen - Inzidenzwert steigt deutlich an
Demonstration vor der Ratssitzung: 100 Dattelner gegen Gewerbepark Dillenburg - das sagt die Politik
Demonstration vor der Ratssitzung: 100 Dattelner gegen Gewerbepark Dillenburg - das sagt die Politik
Demonstration vor der Ratssitzung: 100 Dattelner gegen Gewerbepark Dillenburg - das sagt die Politik
70 Verstöße in zwei Tagen: So viele Mitarbeiter kontrollieren in Datteln die Corona-Regeln
70 Verstöße in zwei Tagen: So viele Mitarbeiter kontrollieren in Datteln die Corona-Regeln
70 Verstöße in zwei Tagen: So viele Mitarbeiter kontrollieren in Datteln die Corona-Regeln
Coronavirus: Drei weitere Neu-Infektionen nach dem Wochenende - es gibt zehn aktive Fälle in Datteln
Coronavirus: Drei weitere Neu-Infektionen nach dem Wochenende - es gibt zehn aktive Fälle in Datteln
Coronavirus: Drei weitere Neu-Infektionen nach dem Wochenende - es gibt zehn aktive Fälle in Datteln
Der Advent steht vor der Tür: Früher gab es Schokolade, heute ist das anders - doch die Überraschung bleibt
Der Advent steht vor der Tür: Früher gab es Schokolade, heute ist das anders - doch die Überraschung bleibt
Der Advent steht vor der Tür: Früher gab es Schokolade, heute ist das anders - doch die Überraschung bleibt

Kommentare