edes Jahr färbt und bemalt Annette Weidmann (73) Hunderte ausgeblasene Eier in ihrer Ostereier-Malwerkstatt.
+
Jedes Jahr färbt und bemalt Annette Weidmann (73) Hunderte ausgeblasene Eier in ihrer Ostereier-Malwerkstatt.

Mal-Werkstatt

„Nach Ostern ist vor Ostern“: Diese Frau aus Datteln färbt und bemalt jedes Jahr hunderte Ostereier

  • Fabian Hollenhorst
    vonFabian Hollenhorst
    schließen

Für Annette Weidmann ist es ein ganz besonderes Fest: „Nach Ostern ist vor Ostern“, ist ihr Motto. Denn jedes Jahr bemalt sie in ihrer kleinen Küchen-Werkstatt Hunderte ausgeblasene Eier mit den verschiedensten bunten Motiven.

Weidmann erinnert sich noch sehr gut an das Osterfest 1954 und an die „wunderschönen, roten Kleider, die Mama für meine Schwester, meine Cousine und mich gestrickt hatte“, blickt Weidmann zurück. Eigentlich waren die Kleider für den ersten Schultag nach den Ferien gedacht, doch Weidmann bettelte ihre Mutter so lange an, bis sie es zu Ostern anziehen durfte.

Ebenso wie die von ihrer Mutter gestrickten, weißen Kniestrümpfe. Und mit diesem Outfit ging es dann in den Lohbusch. „Warum Papa vorgegangen war, wusste ich damals noch nicht“, sagt sie schmunzelnd.

Natürlich habe ihr Vater den Osterhasen gespielt und Eier am Spielplatz versteckt. Denn dort angekommen, stürzten sich ihre Schwester und sie in die nahe gelegenen Büsche und sammelten ihre Beute auf einer Bank. Doch der pfiffige Osterhase versteckte die gefunden Sachen einfach wieder. „So waren wir bestimmt eine geschlagene Stunde mit der Suche beschäftigt“, sagt Weidmann.

Datteln: „Früher war Ostern genauso schön wie heute“

​Ihre Kinder konnten später im eigenen Garten auf Eiersuche gehen. Manchmal, so sagt Annette Weidmann, ist sie aber mit ihnen trotzdem noch in den Lohbusch gegangen. „Als Kinder gab es für uns nur Kleinigkeiten wie eine Handvoll Schoko-Eier, einen Schoko-Hasen und bemalte Eier“, erinnert sie sich, „aber wir hatten genau so viel Freude wie die Kinder heutzutage.“

Und das Färben der Eier war mit zunehmendem Alter am Ostersamstag ihr Höhepunkt. Und das ist bis heute so. Mittlerweile fängt Annette Weidmann sogar bereits im Januar mit dem Färben und Bemalen an. Schließlich sind es gerne Mal mehrere Hundert ausgeblasene Eier, die es zu verzieren gilt.

Datteln: Die Tradition wird weiter gegeben

„Die meisten meiner Unikate verschenke ich an die Familie, gute Freunde und Bekannte“, sagt die Dattelnerin, die in vielen verschiedenen Vereinen und Gruppen aktiv ist. Und seit 2019 hat sie Verstärkung: Ihre mittlerweile acht Jahre alte Ur-Enkelin Sophie ist mit großer Freude beim Bemalen in Ur-Omas-Küche dabei. „Ihre Eier werden mit zunehmender Übung immer schöner“, ist Annette Weidmann stolz.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona in Datteln: Kreis meldet weitere Neuinfektionen - Inzidenz steigt weiter
Corona in Datteln: Kreis meldet weitere Neuinfektionen - Inzidenz steigt weiter
Corona in Datteln: Kreis meldet weitere Neuinfektionen - Inzidenz steigt weiter
Dieser Dattelner ist auf und hinter der Bühne der Stadthalle zu finden
Dieser Dattelner ist auf und hinter der Bühne der Stadthalle zu finden
Dieser Dattelner ist auf und hinter der Bühne der Stadthalle zu finden
Datteln: Impfangebot der Hausärzte wird dankend angenommen
Datteln: Impfangebot der Hausärzte wird dankend angenommen
Datteln: Impfangebot der Hausärzte wird dankend angenommen
Unfall auf der B235 in Datteln: Spektakuläre Video-Bilder der Bergung
Unfall auf der B235 in Datteln: Spektakuläre Video-Bilder der Bergung
Unfall auf der B235 in Datteln: Spektakuläre Video-Bilder der Bergung
Dattelner Grundschülerin spendet Haare für krebskranke Kinder
Dattelner Grundschülerin spendet Haare für krebskranke Kinder
Dattelner Grundschülerin spendet Haare für krebskranke Kinder

Kommentare