Elke-Anja Voss (l.) übernimmt die Leitung der Demenzberatung im Treffpunkt Hachhausen. Ingrid Töpper (r.) geht in den wohlverdienten Ruhestand. 
+
Elke-Anja Voss (l.) übernimmt die Leitung der Demenzberatung im Treffpunkt Hachhausen. Ingrid Töpper (r.) geht in den wohlverdienten Ruhestand. 

Nach sechzehn Jahren ist Schluss

Die Pionierin der Dattelner Demenz-Hilfe sagt am Freitag tschüss

  • Sebastian Balint
    vonSebastian Balint
    schließen

Sie hat echte Pionierarbeit im Bereich der Demenzberatung in Datteln geleistet. Nach sechzehn Jahren ist nun Schluss. Auf Ingrid Töpper wartet der wohlverdiente Ruhestand. 

  • 2004 hob Ingrid Töpper die Demenzberatung in Datteln aus der Taufe.
  • Seitdem wurden 129 Begleiter in zwölf Schulungen ausgebildet.
  • Am Freitag tritt sie ein letztes Mal zum Dienst an

Ingrid Töpper (66) begann ihre berufliche Laufbahn bei der Suchtberatung der Diakonie in Datteln, bevor sie die Leitung der Familienbildungsstätte in Gelsenkirchen übernahm. Anschließend führte sie ihr Weg nach Oer-Erkenschwick, wo sie in der Tagespflege tätig war. 1998 beschloss Ingrid Töpper dann noch einmal etwas Neues zu probieren. Da war sie 44 Jahre alt. In Oer-Erkenschwick habe sie Feuer für die Arbeit mit Senioren und im Speziellen mit Demenzkranken gefangen, sagt sie. 

Datteln: Studium der Gerontologie mit 44 Jahren

Also beginnt Ingrid Töpper ein Studium der Gerontologie. Rückblickend sagt sie, dass sich alles in ihrem Leben immer irgendwie von selbst ergeben hätte. "Eines führte zum anderen", sagt sie. 2004 schließt sich der Kreis und Ingrid Töpper kehrt mit neuen Ideen zurück nach Datteln. Mit nur fünf Stunden pro Woche startet sie den Angehörigen-Gesprächskreis: die Geburtsstunde der Demenzberatung in Datteln. 

Datteln: Am Freitag ist Schluss

Nur ein Jahr später bildet sie die ersten Demenzbegleiter aus. Seitdem wurden 129 Begleiter in zwölf Schulungen ausgebildet. Nach 16 Jahren ist nun Schluss und Ingrid Töpper übergibt ihr "Baby" in die Hände von Elke-Anja Voss (52). Sie wird fortan die Leitung der Demenzberatung im Treffpunkt Hachhausen leiten.  

Über welche Umwege die gelernte Chemielaborantin Elke-Anja Voss zu der Stelle beim Caritasverband kam, das lesen Sie in der Printausgabe der Dattelner Morgenpost oder in unserem ePaper. 


Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

"BVB ist Kommerz pur!" – Dietmar Hopp prangert Doppelmoral unter den Fans an
"BVB ist Kommerz pur!" – Dietmar Hopp prangert Doppelmoral unter den Fans an
Schalke droht Verlust von McKennie: Liga-Konkurrent interessiert
Schalke droht Verlust von McKennie: Liga-Konkurrent interessiert
Naturdenkmal an der Kaiserstraße musste gerettet werden - Fotostrecke
Naturdenkmal an der Kaiserstraße musste gerettet werden - Fotostrecke
Video
Straßen in Marl: Die Loestraße ist Alt-Marl | cityInfo.TV
Straßen in Marl: Die Loestraße ist Alt-Marl | cityInfo.TV
Dritte Rundreise durch Marl: Erinnerungen an Anno, Bügeleisen und Bierdosen auf dem Kirchplatz
Dritte Rundreise durch Marl: Erinnerungen an Anno, Bügeleisen und Bierdosen auf dem Kirchplatz

Kommentare