+
Bestaunen ein Trabant-Radio aus dem Jahr 1958 (v.li.): Rainer Berkenhoff, Jochen Streiber, Andreas Wuttig und Jörn Müller. Foto: Huxel

42. Radiobörse

540 Kilometer für alte Schätzchen

DATTELN - „Aus Köln, Holland, Berlin, Dresden, alle sind hier. Die Bude is’ voll“, ist Organisator Rainer Berkenhoff mit der 42. Auflage der historischen Radio- und Grammophonbörse bestens zufrieden.

Als sich die Türen der Stadthalle um neun Uhr öffnen, herrscht schon großer Andrang bei den rund 100 Ausstellern. „Die standen hier an meinem Stand in Zweierreihe an“, sagt Andreas Wuttig. Der Sammler, der auf der Jagd nach Telefunken-Radios der Baujahre 1924 bis 1935 ist, ist eigens aus Dresden angereist.

Er bietet an seinem zwölf Meter langen Stand nicht nur an, sondern ist auch auf der Suche. Fünf Jahre hat Rainer Berkenhoff den Sachsen bekniet, dass er endlich mal nach Datteln kommt. „Es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Der Umsatz stimmt und ich habe auch ein Schätzchen getauscht“, sagt Andreas Wuttig. Das sei die Anreise von 540 Kilometern – ein Weg – wert gewesen. Bei der 43. Börse im Herbst ist er wieder dabei, der Standplatz ist gebucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Unfall in Recklinghausen, Parkplatz-Streit eskaliert, partielle Mondfinsternis
Unfall in Recklinghausen, Parkplatz-Streit eskaliert, partielle Mondfinsternis
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen

Kommentare