+
Am 14. April gibt es die nächste Radio- und Fernsehbörse in der Stadthalle.

Radiobörse

Wo Schätze schlummern

DATTELN - Aus Almere in den Niederlanden ist Hobbyhändler Nils eigens angereist und ist von dem Flair der Historischen Radio- und Grammophon-Börse begeistert: „Hier erzielt man höhere Preise als in Holland. Ich komme auf jeden Fall wieder.“

Rund 200 Besucher aus dem Ruhrgebiet,Rhein-, Sauer- und Siegerland kamen am Sonntag in die Dattelner Stadthalle. 150 Aussteller boten dort ihre „alten Schätzchen“ an. „Wir haben hier Radiotechnik quer durch den Garten, von den 1920ern bis 1960ern. Egal ob Tisch-, Schrank- oder Kofferradio, hier ist alles dabei“, freute sich Organisator Rainer Berkenhoff über die gebotene Vielfalt und auch über die zahlreich erschienenen Besucher der 40. Auflage der Radiobörse: „Es ist super voll, ich bin begeistert“. Die weiteste Anreise hatten ein Händler aus Berlin und der Niederländer Nils, der zum ersten Mal in Datteln verkaufte: „Der weite Weg lohnt sich für mich, ich habe schon ganz gut verkauft“, freute sich der Hobbyhändler, der auch bei der 41. Auflage wieder dabei ist.

Die nächste Radiobörse findet am Sonntag, 9. September, von 9 bis 14 Uhr in der Dattelner Stadthalle statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nächtliche Großrazzia an der Eichendorffstraße -  Ergebnisse liegen jetzt vor
Nächtliche Großrazzia an der Eichendorffstraße -  Ergebnisse liegen jetzt vor
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen
Hubschrauber kreist über Rapen - Polizei sucht noch immer nach 84-jährigem Senior 
Hubschrauber kreist über Rapen - Polizei sucht noch immer nach 84-jährigem Senior 
Vermummte Männer im Ehrenmalpark: 22-Jähriger mit Schusswaffe bedroht
Vermummte Männer im Ehrenmalpark: 22-Jähriger mit Schusswaffe bedroht
Brand in Awo-Wohnungen: Viele Senioren müssen zu Verwandten - Der Schaden ist hoch 
Brand in Awo-Wohnungen: Viele Senioren müssen zu Verwandten - Der Schaden ist hoch 

Kommentare