Symbolbild
+
Symbolbild

Feuer

Fußballspieler stirbt bei Wohnungsbrand - Verein sagt Spiele ab

  • Randolf Leyk
    vonRandolf Leyk
    schließen

Jede Hilfe kam zu spät - ein Mann starb bei einem Wohnungsbrand in Olfen. 

Update 21:30 Uhr

Bei einem Wohnungsbrand in Olfen ist ein Mann ums Leben gekommen. Als Rettungskräfte am Sonntag eintrafen, war das Feuer bereits erloschen, wie die Polizei mitteilte. Leut Ruhr Nachrichten handelt es sich um einen Spieler des SuS Olfen. Der Fußballverein sagte daraufhin mehrere Sportveranstaltungen ab. Der Verstorbene war aktiver Spieler in der dritten Mannschaft des SuS Olfen, wie Vorstandsmitglied Werner Sander am Abend auf Nachfrage bestätigte.

Brand in der Küche ausgebrochen

Nachbarn hatten nach Polizeiangaben gegen 11 Uhr eine starke Rauchentwicklung in der Wohnung des Hauses bemerkt und sofort die Feuerwehr alarmiert.

Als die zusammen mit der Polizei eintraf und die Wohnung öffnete, war das Feuer, das nach unbestätigten Berichten in der Küche ausgebrochen sein soll, bereits erloschen. Der einzige Bewohner lag tot im Schlafzimmer.

Er konnte nicht mehr wiederbelebt werden. Nähere Einzelheiten zu dem Mann wollte die Polizei am Sonntag nicht nennen. Nach ersten Vermutungen starb er an einer Rauchgasvergiftung. Hinweise auf ein Fremdverschulden oder auf einen Suizid lagen zunächst nicht vor. Der Brandort ist beschlagnahmt, die Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Dachstuhl eines Hauses an der Herner Straße in Herten war in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr war im Großeinsatz. In dem Haus halten sich regelmäßig Wohnungslose auf.


Als die Dattelner Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand an der Bruchstraße gerufen wird, ahnen die Feuerwehrleute nicht, ob auch Menschen in Gefahr sind.



Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Im Dattelner St.-Vincenz-Krankenhaus werden sechs Corona-Patienten behandelt
Im Dattelner St.-Vincenz-Krankenhaus werden sechs Corona-Patienten behandelt
Im Dattelner St.-Vincenz-Krankenhaus werden sechs Corona-Patienten behandelt
Für einige Dattelner Wirte könnte die Sperrstunde das Aus bedeuten
Für einige Dattelner Wirte könnte die Sperrstunde das Aus bedeuten
Für einige Dattelner Wirte könnte die Sperrstunde das Aus bedeuten
Coronavirus: In Datteln gelten aktuell 34 Personen als infiziert
Coronavirus: In Datteln gelten aktuell 34 Personen als infiziert
Coronavirus: In Datteln gelten aktuell 34 Personen als infiziert
Immobilienmarkt im Ostvest: Weniger Verkäufe bei steigenden Preisen
Immobilienmarkt im Ostvest: Weniger Verkäufe bei steigenden Preisen
Immobilienmarkt im Ostvest: Weniger Verkäufe bei steigenden Preisen
Fußgängerzone und Schulen: Hier gilt ab sofort die Maskenpflicht in Datteln  - Rauchen und Essen verboten
Fußgängerzone und Schulen: Hier gilt ab sofort die Maskenpflicht in Datteln - Rauchen und Essen verboten
Fußgängerzone und Schulen: Hier gilt ab sofort die Maskenpflicht in Datteln - Rauchen und Essen verboten

Kommentare