+
Freuen sich aufs Heimatshoppen: Stefan Merten (li.) und Stephan Bröcker (re.) von der Werbegemeinschaft, Greta und Stoffel Dördelmann (KuMu-Szene) sowie Maria Allnoch (innogy

Wirtschaft

Werbung für den Einkaufsstandort beim Heimat shoppen

  • schließen

Datteln - Am 7. und 8. September ist wieder Heimat shoppen. Die Werbegemeinschaft will mit dieser von der IHK initiierten Kampagne auf die Vorteile und das Leistungsportfolio des Dattelner Handels aufmerksam machen.

Der Online-Handel nimmt immer größere Dimensionen an und setzt dem stationären Handel in den Innenstädten mehr und mehr zu. Hier einen Kontrapunkt zu setzen, das ist Intention der Aktion Heimat shoppen. Am 7. und 8. September gibt es die dritte Auflage in der Dattelner City.

Die Werbegemeinschaft will mit dieser von der IHK initiierten Kampagne auf die Vorteile und das Leistungsportfolio des Dattelner Handels aufmerksam machen, also quasi Werbung in eigener Sache betreiben. Garniert wird das Ganze mit einem ansprechenden Kulturprogramm, für das die Dattelner KuMu-Szene verantwortlich zeichnet.

Für das Rahmenprogramm sorgt die KuMu-Szene

„Wir wollen den Dattelnern vor Augen führen, dass es gute Einzelhandelsangebote in ihrer eigenen Stadt gibt“, sagt der Vorsitzende der Werbegemeinschaft, Stephan Bröcker, bei der Vorstellung des Programms. Je mehr Kunden übers Internet einkauften, desto mehr gefährdeten sie die Angebotsstruktur in ihrer eigenen Stadt. Deswegen wollen die Dattelner Kaufleute beim Heimatshoppen sprichwörtlich ihren Kunden den roten Teppich in den Ladeneingängen ausrollen und mit ihnen ins Gespräch kommen. Passend dazu gibt es Flyer und Einkaufstüten mit dem Heimat-shoppen-Logo.

Dank des Sponsorings von innogy und Uniper steht auch ein größeres Budget für das kulturelle Rahmenprogramm zur Verfügung, das den Besuchern auf drei Szeneflächen (Danielsmeier, Tigg und Hohe Straße/Ecke Kolpingstraße) angeboten wird.

So wird am Freitag, 7. September, zum Beispiel Max Buskohl, 2007 Halbfinalist im Gesangswettbewerb DSDS, spielen. Zudem treten lokale Künstler wie Kalle Moosherr oder Kalle Hölscher auf. Am Samstag werden „Das Portal Formidabel“ aus Recklinghausen sowie die Boris-Gott-Band erwartet, die sich musikalisch den Themen Bergbau und Heimat widmen. Zudem sind unter anderem zwei Autorenlesungen im Bücherwurm geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Verkehrschaos vor dem Schalke-Spiel gegen Bayern München - aus diesem Grund
Verkehrschaos vor dem Schalke-Spiel gegen Bayern München - aus diesem Grund

Kommentare