Stephan Schnieder hat das Vertrauen in die Politik verloren. Ihm fehlen Entscheidungen, die mit Augenmaß und anhand realistischer Grundlagen gefällt werden.
+
Stephan Schnieder hat das Vertrauen in die Politik verloren. Ihm fehlen Entscheidungen, die mit Augenmaß und anhand realistischer Grundlagen gefällt werden.

In der Corona-Krise

Zweifel an politischen Entscheidungen - ein Gastronom aus Datteln redet Klartext

  • Sebastian Balint
    vonSebastian Balint
    schließen

Stephan Schnieder, Juniorchef im Jammertal-Resort in Datteln, macht seinem Ärger Luft. Nach einem Jahr Pandemie wird der Küchenchef das Gefühl nicht los, dass die Entscheidungen auf politischer Ebene ohne jegliches Fachwissen gefällt werden.

Die Atmosphäre im Jammertal Resort in Datteln darf durchaus als gespenstisch beschrieben werden. Gäste wurden hier schon lange nicht mehr verwöhnt: Corona-Lockdown! Für Stephan Schnieder, Juniorchef des Familienunternehmens, ein unerträglicher Zustand. Mittlerweile ist dem Küchenchef auch jegliches Verständnis für das politisch erzwungene Aus für die Gastro- und Hotelbranche abhandengekommen. Über die Möglichkeit, ab dem 22. März die Außengastronomie wieder öffnen zu dürfen, hat er nicht mal ein müdes Lächeln übrig. „Völlig an der Realität vorbei“, sagt der Gastronom aus Datteln. Unter den aktuellen Bedingungen nur die Außengastronomie öffnen? Aus Sicht von Stephan Schnieder nicht mehr als ein schlechter Witz. Denn wer wollte bei Temperaturen zwischen sechs und zehn Grad und bei unbeständigen Wetterverhältnissen im Freien sitzen und gemütlich etwas essen? „Im März kann es diesig sein, es kann regnen, es könnte sogar schneien“, sagt Schnieder, „Es könnte sogar noch bis in den April schneien. Und da soll die Außengastronomie geöffnet werden. Eine glänzende Idee. Besser geht es gar nicht.“ Wer den Küchenchef kennt, weiß, es brodelt in ihm. Und zwar ordentlich.

Corona-Regeln in Datteln umgesetzt

„Ich glaube, dass viele unserer Politiker in Berlin völlig vom normalen Leben der Bürger entkoppelt sind“, sagt Schnieder im Gespräch mit unserer Redaktion. „Ich glaube nicht, dass die sich irgendwann einmal die Mühe gemacht haben, einen Betrieb wie unseren zu besuchen und zu schauen, wie die Gegebenheiten vor Ort sind.“ Denn, davon ist Schnieder überzeugt, die vor dem Lockdown aufgestellten Regeln hätten ausgereicht. Maskenpflicht, Trennwände, Hygienekonzepte, die Möglichkeiten zur Kontaktverfolgung, all das hätte das Gros der Gastronomen ganz selbstverständlich umgesetzt. „Ja, und wer sich nicht an geltende Regelungen hält, der muss halt entsprechend sanktioniert werden. So einfach ist das aus meiner Sicht“, ärgert sich der Küchenchef. „Es gibt meines Wissens keine Erkenntnisse darüber, dass es einen signifikanten Ausbruch in einem Hotel oder Restaurant gegeben hätte.“ Dennoch sei die Hotel- und Gastronomiebranche als erste geschlossen worden. „Und sie wird die letzte sein, die wieder geöffnet wird“, sagt Schnieder.

Juniorchef aus Datteln sorgt sich um Mitarbeiter

Das Vertrauen in die Regierung ist nachhaltig gestört, das wird schnell klar und Stephan Schnieder wartet auf Antworten seitens der Politik. „Ich möchte konkret wissen, wo genau soll der Infektionsherd sein? Ist es die Bar, die Sauna, der Tisch im Restaurant?“ Schnieder holt tief Luft. „Es ist die Sauna? Gut, dann machen wir die zu. Keine Frage. Aber genau das kann mir niemand konkret sagen. Und dagegen wehre ich mich, gegen diese politische Willkür.“ Dass es nach einem Jahr Corona-Pandemie noch immer keine konkreten Vorschläge für seine Branche gebe, kann und will Schnieder mittlerweile nicht mehr verstehen. „Um mich und meine Familie mache ich mir keine Sorgen. Aber in unserem Unternehmen sind über 250 Menschen angestellt“, sagt der Juniorchef aus Datteln. „Ich kenne auch ihre Familien und die kennen mich. Wir sind ein richtiges Familienunternehmen. Meinen Sie, die machen sich keine Sorgen? So kann es nicht weitergehen!“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona in Datteln: Kreis meldet weitere Neuinfektionen - Inzidenz steigt
Corona in Datteln: Kreis meldet weitere Neuinfektionen - Inzidenz steigt
Corona in Datteln: Kreis meldet weitere Neuinfektionen - Inzidenz steigt
Datteln: Impfangebot der Hausärzte wird dankend angenommen
Datteln: Impfangebot der Hausärzte wird dankend angenommen
Datteln: Impfangebot der Hausärzte wird dankend angenommen
Die junge Generation übernimmt die Praxis
Die junge Generation übernimmt die Praxis
Die junge Generation übernimmt die Praxis
Wohin mit dem Parkschein?
Wohin mit dem Parkschein?
Wohin mit dem Parkschein?
Rund um die Uhr in Bereitschaft
Rund um die Uhr in Bereitschaft
Rund um die Uhr in Bereitschaft

Kommentare