+
An der Tüshausmühle in Deuten ist am Pfingstmontag manches idyllische Plätzchen zu entdecken. Die Mitglieder vom Mühlenverein sind schon eifrig bei den Vorbereitungen: (v.l.) Sabine und Thomas Gerling mit Sohn Michel und die Vorsitzende Margarete Tüshaus.

In Deuten und Rhade

Mühlen öffnen an Pfingstmontag

Deuten/Rhade - Der Förderverein Kulturdenkmal Tüshausmühle in Deuten lädt für Pfingstmontag (5. Juni) von 11 bis 18 Uhr zum großen Mühlenfest ein. Auch in Rhade wird gefeiert.

Die ältesten Teile der Tüshausmühle stammen von 1615. Jeweils zur vollen Stunde wird in Führungen die wechselvolle Geschichte von der ursprünglichen Walkmühle, über die Ölproduktion und die beiden Kornmahlgänge bis hin zum Wasserkraftwerk erzählt. Für den Mühlentag wurde extra eine Video-DVD und eine umfangreiche Multimediapräsentation über die Tüshausmühle neu aufgelegt, die an der Gesamtschule Wulfen 2012 produziert wurden. Die Technik ist auf dem Stand von 1914 erhalten und kann immer noch in Betrieb genommen werden. Eine moderne Wasserturbine produziert seit 2014 den Strom für die Mühle selbst. Ein deutlicher Überschuss wird ins öffentliche Netz eingespeist.

Neue Backecke

Für Kinder ist beim Mühlenfest eine Hüpfburg aufgebaut. Sie können verschiedene Getreidesorten kennenlernen. Von 13 bis 15 Uhr wird die neue Backecke im Kellergeschoss eröffnet. Der Förderverein hat einen Elektro-Ofen und eine Teigknetmaschine angeschafft. Hier dürfen die Kinder selbst "Mühlmäuse" formen, backen und mitnehmen. Parallel werden im alten Backhaus gegenüber die traditionellen handgeformten Brotlaibe im Holzofen gebacken.

Außerdem können die Gäste Kaffee und Kuchen oder Leckeres vom Grill genießen. Der Förderverein hat inzwischen etwa 40 Mitglieder, aber nur eine Handvoll Aktive. Wer also Lust hat, beim Backen, bei Führungen oder bei der technischen Wartung der Anlage tatkräftig mitzuhelfen, ist sehr willkommen.

Frisch gebackene Naturparkführer

Sehr froh ist der Verein über das neue Vorstandsmitglied Anne Heßbrügge. Sie ist frisch gebackene Führerin für den Naturpark Hohe Mark. Am Mühlentag bietet sie ab 15 Uhr eine Wanderung an - am Hammbach entlang bis zur Söltener Landstaße. Der Weg ist rund vier Kilometer lang und dauert etwa anderthalb Stunden. Auch in Rhade wird gefeiert. Los geht’s um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst unter freiem Himmel.

Am Mühlentag können die Besucher die funktionstüchtige Mühle unter sachkundiger Führung erleben. Außerdem stellen sich Rhader Vereine und Gruppen vor. Im Heimathaus gibt es Kaffee und Kuchen, außerdem Leckeres vom Grill. Spielmöglichkeiten sorgen dafür, dass rund um die Mühle ein Fest für die ganze Familie stattfindet.

Die Tüshausmühle ist regulär von April bis Oktober jeweils am 1. und am 3. Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Im Kulturamt, Tel. (02362) 664050, oder bei Thomas Gerling, Tel. (02369) 22857 oder (0173) 8988316, können Gruppenführungen vereinbart werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare