+
Der Bahnhof in Dorsten-Deuten.

Zeugen gesucht

Fahrscheinautomat am Bahnhof Deuten zerstört

Dorsten - Mit brachialer Gewalt haben Unbekannte versucht, den Fahrscheinautomat am Bahnhof Deuten aufzubrechen. Beute machten sie trotzdem nicht.

Gegen 2 Uhr war am Samstagmorgen am Fahrausweisautomaten der Einbruchsalarm ausgelöst. Sofort fuhren Einsatzkräfte der Bundespolizei und der Polizei Recklinghausen laut einer Pressemitteilung zum Deutener Bahnhof. Dort wurde festgestellt, dass die Täter mittels eines elektrischen Werkzeugs versucht hatten, die Automatentür aufzutrennen.

Ermittlungsverfahren eingeleitet

Wegen der komplexen Sicherungen an dem Gerät gelang es ihnen jedoch nicht, den Automaten zu öffnen. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung im Bereich des Bahnhofs Deuten verlief ergebnislos. Bundespolizisten sicherten am Tatort Spuren. Diese werden nun kriminaltechnisch ausgewertet. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten schweren Diebstahls eingeleitet.

Die Ermittlungen dauern an. Zeugen des Vorfalls, die Personen oder Fahrzeuge im fraglichen Zeitraum am Bahnhof Deuten beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 in Verbindung zu setzen. Der Vorfall ereignete sich am Bahnhof Deuten (Lasthausener Weg/ Weseler Straße), vermutlich zwischen 1.45 und 2.10 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  

Kommentare