Die mögliche Tatwaffe fanden die Polizei-Ermittler bei einer Durchsuchung der Wohnung des 33-Jährigen.
+
Die mögliche Tatwaffe fanden die Polizei-Ermittler bei einer Durchsuchung der Wohnung des 33-Jährigen.

Ermittlungskommission "Durstina"

Nach Raubserie in Dorsten: 33-Jähriger festgenommen - das findet die Polizei in seiner Wohnung

  • Oliver Prause
    vonOliver Prause
    schließen

Die Bürger in Dorsten-Feldmark sind wegen einer Raubserie besorgt. Acht Überfälle hat es seit Mai in ihrem Stadtteil gegeben. Jetzt vermeldet die Polizei einen Fahndungserfolg. 

Nach einer Raubserie im Dorstener Stadtteil Feldmark hat die Ermittlungskommission "Durstina" der Polizei Recklinghausen einen 33-jährigen Mann festgenommen. Ihm wird nach Angaben der Behörde vorgeworfen, seit Mai dieses Jahres fünf Super- und Verbrauchermärkte überfallen zu haben - einige davon mehrfach.

Insgesamt acht Überfälle werden dem mutmaßlichen Täter zur Last gelegt. Spuren an einem der Tatorte brachten die Beamten der Ermittlungskommission auf seine Fährte. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Ermittler möglicherweise die Tatwaffe, mit der er die jeweiligen Mitarbeiter der Geschäfte bedroht hat. 

Raubserie in Dorsten: Polizeipräsidentin lobt Ermittler

"Bei solchen Raubserien ist das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger besonders berührt. Die akribische und professionelle Arbeit der Ermittlungskommission hat dazu geführt, dass der Tatverdächtige nicht weiter für Unruhe sorgen kann", so Recklinghausens Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen.

Nach Angaben der Polizei wurde der Tatverdächtige auf Antrag der Staatsanwaltschaft Essen im Amtsgericht Dorsten dem zuständigen Richter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl.

Raubserie in Dorsten: Beging der 33-Jährige noch weitere Überfälle?

Möglicherweise zieht die Raubserie noch weitere Kreise: Denn die Ermittler prüfen aktuell noch, ob der 33-jährige Verdächtige auch für weitere Überfalle im Raum Dorsten verantwortlich sein könnte. 

Vier maskierte Männer wollten die Filiale des Discounters "Netto" in Waltrop überfallen. Aber sie kamen nicht in den Laden...

Kurz vor Ladenschluss haben zwei Männer in der Innenstadt von Herne ein Lottogeschäft ausgeraubt. Es gibt jedoch eine genaue Beschreibung.

Auf der Wilhelmstraße in Herten-Mitte sind eine Jugendliche und ein junger Erwachsener überfallen worden - von drei Männern.

Ein 36-Jähriger Stadtstreicher steht in Verdacht, seit Monaten grüne Flüssigkeit in Herten zu verschütten. 16 Strafanzeigen lagen vor. Hinter Gittern sitzt er jetzt aber wegen etwas anderem.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Karneval mit Mundschutz und Abstand? Das haben die Jecken in Marl vor
Karneval mit Mundschutz und Abstand? Das haben die Jecken in Marl vor
Planung der Saison 2020/2021 liegt auf  Eis - SV Horneburg steht vor ungewisser Zukunft
Planung der Saison 2020/2021 liegt auf  Eis - SV Horneburg steht vor ungewisser Zukunft
Exhibitionist belästigt Frauen in Gelsenkirchen - die Polizei bittet um Hinweise
Exhibitionist belästigt Frauen in Gelsenkirchen - die Polizei bittet um Hinweise
Gute Nachrichten für Nutzer der Stadtbibliothek - es gibt einen neuen praktischen Service
Gute Nachrichten für Nutzer der Stadtbibliothek - es gibt einen neuen praktischen Service
Strom weg, Loch gebuddelt, neues Problem: Jetzt steht die Baustelle seit Wochen still
Strom weg, Loch gebuddelt, neues Problem: Jetzt steht die Baustelle seit Wochen still

Kommentare