Die Polizei hat diesen Lkw aus dem Verkehr gezogen. Feuerwerkskörper waren unzureichend gesichter.
+
Die Polizei hat diesen Lkw aus dem Verkehr gezogen. Feuerwerkskörper waren unzureichend gesichter.

Kontrolle

Explosive Ladung unzureichend gesichert – Polizei zieht Lkw aus dem Verkehr

  • Katharina Weber
    vonKatharina Weber
    schließen

Einen mit Feuerwerkskörpern beladenen Lkw hat die Polizei in Dorsten aus dem Verkehr gezogen. Die Ladung war unzureichend gesichert.

Die Polizei hat am Donnerstagmittag einen Lkw angehalten, der aus Dorsten-Lembeck kommend in Richtung Haltern-Lippramsdorf fuhr. Augenscheinlich waren Sattelzugmaschine und Sattelauflieger nicht kompatibel.

Diese Annahme bestätigte sich: Es handelte sich um eine moderne Sattelzugmaschine und einen alten Sattelauflieger. Das hatte zur Folge, dass dieser stark nach vorne von der Höhe abfiel, 30 Zentimeter über die gesamte Länge. Die Kombination hätte so nicht eingesetzt werden dürfen. An einem Reifen des Sattelaufliegers wurde zudem eine deutliche Beschädigung festgestellt.

Diesen massiven Reifenschaden musste die Polizei am Lkw feststellen.

Angebrachte Warntafeln verrieten, dass die beförderte Ladung Gefahrengut war - mit dem Warnhinweis „EXPLOSIV“. Bei der Überprüfung der Ladung und deren Sicherung stellte sich heraus, dass es sich um Feuerwerkskörper unterschiedlichster Art handelte, welche unzureichend gesichert waren. Stellenweise waren Kartons beschädigt, ein Teil war bereits stark verformt.

Den Beamten blieb nach eigenen Angaben nichts anderes übrig, als den 51-jährigen Fahrer aus Langwedel mit dem LKW samt Ladung aus dem Verkehr zu ziehen.

Der Fahrer, der Unternehmer als auch der Verlader haben sich für die festgestellten Umstände zu verantworten. Alle müssen mit Ordnungswidrigkeitenverfahren und sensiblen Bußgeldern in Höhe von insgesamt mehreren tausend Euro rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Senior baut Unfall - danach setzt er seine Fahrt fort
Senior baut Unfall - danach setzt er seine Fahrt fort
Senior baut Unfall - danach setzt er seine Fahrt fort
Sie wollen in Dorsten-Wulfen in ein Gebäude einbrechen, doch dann stellt sich ihnen ein Wachmann in den Weg
Sie wollen in Dorsten-Wulfen in ein Gebäude einbrechen, doch dann stellt sich ihnen ein Wachmann in den Weg
Sie wollen in Dorsten-Wulfen in ein Gebäude einbrechen, doch dann stellt sich ihnen ein Wachmann in den Weg
Die Firmenchronik von Mensing
Die Firmenchronik von Mensing
Sternekoch Björn Freitag heiratete in der Gahlener Dorfkirche
Sternekoch Björn Freitag heiratete in der Gahlener Dorfkirche
Sternekoch Björn Freitag heiratete in der Gahlener Dorfkirche
Anschlag mit Buttersäure auf Tattoo-Studio
Anschlag mit Buttersäure auf Tattoo-Studio
Anschlag mit Buttersäure auf Tattoo-Studio

Kommentare