Autofahrer erfasst Bottroper

Aggressiver Mann aus Dorsten fährt 63-Jährigen in Haltern mit seinem Auto an

Ein Radfahrer war mit der Fahrweise eines Autofahrers in Haltern nicht einverstanden. Als er ihn darauf aufmerksam machte, setzte der Dorstener mit seinem Auto zurück und fuhr den Mann an.

Weil ein Mann ihn auf seinen Fahrstil aufmerksam machte, hat ein Autofahrer aus Dorsten am Dienstag einen 63-jährigen Bottroper angefahren.

Gegen 16 Uhr machte eine Gruppe von Radfahrern am Rand der Frankenstraße zwischen Haltern-Lippramsdorf und Dorsten-Wulfen eine Pause, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. "Dabei soll ein Autofahrer zu schnell an den Radfahrern vorbeigefahren sein, sodass einer der Radfahrer den Arm hob, um den Autofahrer auf sein Fehlverhalten aufmerksam zu machen", so die Polizei. Daraufhin habe der 25-jährige Dorstener gebremst, den Rückwärtsgang eingelegt und sei zurückgefahren.

Der Mann stürzt, verletzt sich dabei allerdings nicht

Beim Zurückfahren touchierte er den 63-Jährigen, der neben seinem Fahrrad stand. Der Mann sei gestürzt, habe sich dabei aber nicht verletzt, teilte die Polizei mit. Allerdings wurde bei dem Unfall sein Fahrrad beschädigt.

Ein Alkoholtest des Autofahrers verlief negativ, allerdings wurde der Dorstener wegen des Verdachts, Drogen genommen zu haben, mit auf die Wache genommen. Laut Polizei könnte es sich bei dem Vorfall mindestens um einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr handeln, der in der Regel mit einer Geldstrafe belegt sei. Auf welcher Basis den Dorstener aber was für ein Strafmaß erwarte, das entscheide letztendlich ein Richter, so die Polizei.

Der Sachschaden liegt laut Polizei bei rund 1000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Waltroper Parkfest: Frida Gold setzt Schlussakkord - eine andere Band imponiert auch
Waltroper Parkfest: Frida Gold setzt Schlussakkord - eine andere Band imponiert auch
Kobra in Herne ausgebüxt - vier Häuser sind evakuiert
Kobra in Herne ausgebüxt - vier Häuser sind evakuiert
"Kinderwelt" soll nach Feuer wiederaufgebaut werden: So sieht die Planung aus
"Kinderwelt" soll nach Feuer wiederaufgebaut werden: So sieht die Planung aus
Ist das Kunst oder kann das weg - Nebenschauplätze beim Parkfest
Ist das Kunst oder kann das weg - Nebenschauplätze beim Parkfest
So war das Waltroper Parkfest aus der Sicht der Polizei 
So war das Waltroper Parkfest aus der Sicht der Polizei 

Kommentare