Brand im alten Woolworth-Parkhaus

Auto geht in Flammen auf

Dorsten - Im alten Woolworth-Parkhaus an der Klosterstraße ist in der Nacht zu Sonntag ein Auto in Flammen aufgegangen. Gegen 1.30 Uhr riefen gleich mehrere Anrufer über Notruf die Feuerwehr. Als die ersten Einsatzkräfte ankamen, war das ganze Parkhaus bereits stark verraucht, Flammen schlugen hoch.

Die Flammen drohten bereits, auf das angrenzende Kassenhäuschen überzugreifen. Mit zwei Trupps, die mit Atemschutz ausgerüstet waren, wurde das Feuer von den Einsatzkräften bekämpft. Die enorme Hitzeeinwirkung sorgte dafür, dass Lampen, Kameras, das schwere Haupttor und weitere Gegenstände im Parkhaus zerstört wurden. Der Sachschaden ist erheblich. Verletzt wurde aber niemand.

Bei dem völlig ausgebrannten Auto handelt es sich um einen Dauerparker. Da der Wagen lange nicht bewegt wurde und Anwohner berichteten, dass sie kurz vor dem Brand Knaller gehört hätten, ist Brandstiftung als Ursache möglich. Die Kriminalpolizei wird zu Beginn dieser Woche die Ermittlungen vor Ort aufnehmen.

Das Parkhaus ist rund um die Uhr nutzbar und videoüberwacht. Obwohl auch einige Kameras durch die Hitze zerstört sind, konnte Datenmaterial gesichert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Pkw-Fahrer (21) verletzt - Straße zwei Stunden voll gesperrt
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Pkw-Fahrer (21) verletzt - Straße zwei Stunden voll gesperrt
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Die „Moselbach-Alm“ im Stadtpark ist ein Erfolg - und so geht's nun weiter
Die „Moselbach-Alm“ im Stadtpark ist ein Erfolg - und so geht's nun weiter
Brinkforth-Überfall: Prozess endet mit Paukenschlag
Brinkforth-Überfall: Prozess endet mit Paukenschlag
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen

Kommentare