Brand im Wohn- und Geschäftshaus

Feuerwehr rettet zwei Menschen aus der Wohnung

Lembeck - Die Feuerwehr rettete am Dienstagvormittag zwei Menschen aus einer verqualmten Wohnung in einem Wohn- und Geschäftshaus an der Wulfener Straße. Die Gaststätte im Erdgeschoss bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Gegen 10.25 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Aus der Gaststätte "Trattoria Sardegna da Bruno" und einer Wohnung im ersten Obergeschoss drang starker Rauch. An einem Fenster dieser Wohnung machten sich zwei Personen, ein 34-jähriger Mann und eine 61-jährige Frau, bemerkbar.

Menschen über Drehleiter gerettet

Als die ersten Einsatzkräfte in Lembecks Ortsmitte eintrafen, wurde sofort mit der Menschenrettung begonnen. Mittels Steck- und Drehleiter wurden beide Personen gerettet. Nach ersten Erkenntnissen blieben sie unverletzt. Anschließend wurden mehrere Trupps, die mit Atemschutz ausgerüstet waren, zur Brandbekämpfung im Gebäude eingesetzt.

Brandherd in der Gaststätte

Der Brandherd wurde in der Gaststätte lokalisiert und abgelöscht. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kann ein technischer Defekt als Brandursache nicht ausgeschlossen werden. Der Schaden wird auf 100.000 Euro geschätzt. Während der Löscharbeiten musste die Wulfener Straße für etwa anderthalb Stunden voll gesperrt werden. Weil das Löschwasser auf der Straße bei den Minustemperaturen fror, musste der Bauhof Dorsten die Fahrbahn abstreuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund

Kommentare