Bürgermeister wurde Ehrensenator

So war der Senatorenabend der Altstadtnarren

Dorsten - Singen, tanzen, schunkeln: Davon ging am Freitag so einiges beim Senatorenabend der Altstadtnarren. Auch das Geheimnis um den Ehrensenator wurde dabei gelüftet.

Ausgelassene Stimmung herrschte beim Senatorenabend der Altstadtnarren am Freitag im Saal Schult in Dorsten-Östrich. "Mit Freude und guter Laune feiern wir Karneval", so Hannelore Kaiser.

"Es ist ein schöner und abwechslungsreicher Karnevalsabend", sagt Gregor Hubner. "Ich wurde überredet mitzugehen, bereue es aber nicht." Winfried Minnebusch von den Altstadtnarren: "Wir haben ein Programm, bei dem ein Höhepunkt den nächsten jagt."

Der Einmarsch der Senatoren und des Stadtprinzenpaares in ihren prunkvollen Karnevalsgewändern und der auswärtigen, festlich gekleideten Prinzenpaare und Schützenkönigspaare war ein schönes Bild. So begann ein abwechslungsreicher Karnevalsabend. Verschiedene Showtänze sorgten für Stimmung im Saal. Es wurde gesungen, getanzt und geschunkelt, was das Zeug hielt.

Nach 22 Uhr betrat Peter Niermann, Präsident vom Bund-Ruhr-Karneval, zusammen mit allen Senatoren die Bühne. Es stand die Ernennung des neuen Ehrensenators bevor. "Er ist jemand mit der Fähigkeit, im Ernsten das Komische zu finden", so Peter Niermann in seiner Laudatio. "Er besucht so viele Karnevalsveranstaltungen in Dorsten, wie es sein Terminkalender zulässt, und bringt so seine Wertschätzung für den Karneval zum Ausdruck." Mit jedem Wort des Laudators lüftete sich das Geheimnis und die Blicke der Gäste gingen in Richtung Tobias Stockhoff. Seit Freitag ist der Dorstener Bürgermeister Ehrensenator.

Willkommen im Kreis der Narren

Ihm zur Seite steht die ebenfalls neu gewählte Senatorin Angie Pregel. Als gebürtige Kölnerin wurde ihr der Frohsinn schon in die Wiege gelegt. Mit einem dreifachen "Dorsten Helau", "Altstadt Narren Helau", "Senatorenabend Helau" feierten die Gäste ihre neuen Senatoren, erhoben die Gläser und hießen sie willkommen im Kreis der Narren. Senator Günter Reichelt wurde für 11-jährige Senatorentätigkeit geehrt.

Neben diesem offiziellen Teil startete der Senatorenabend mit einem bunten Showprogramm durch. "Männer haltet eure Frauen fest." Mit diesen Worten kündigte Moderator Ludwig Wansing das Männerballett "Die Energiebündel" aus Gelsenkirchen an. Dass sie ihren Namen zurecht tragen, bewiesen sie in ihrer Tanz-Show.

Danach wurde es bunt auf der Bühne: Die Tänzerinnen der TSG verkleidet als Zirkusdirektor, Clown, Löwen und Ballerinas stellten ihr neues Programm vor. Angefeuert vom Publikum wirbelten sie über die Bühne. "Der Auftritt heute Abend ist die Premiere unserer neuen Show", so Angela Steinbach, 1. Vorsitzende der TSG.

Viele Tänze und viel Musik

Weitere Tänze gab es von der Garde der KG-Grün-Weiß Bottrop-Batenbrock und von der Stadtprinzengarde. Stimmungssänger Steffen Klahn ließ die Gäste schunkeln. Thilly Meesters präsentierte als "ne Kistedüvel" ein Gagfeuerwerk über den allgemeinen Wahnsinn zwischen Haushalt, Ehemann, Schwiegermutter und Diät. Nach dem Ausmarsch alle Akteure gegen Mitternacht wurde mit DJ Michael weiter gefeiert und getanzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Auffahrunfall mit hoher Geschwindigkeit an der Borker Straße in Waltrop – drei Verletzte
Auffahrunfall mit hoher Geschwindigkeit an der Borker Straße in Waltrop – drei Verletzte
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Umweltalarm auf der Ruhr - Öl strömt aus geplatztem Schlauch
Umweltalarm auf der Ruhr - Öl strömt aus geplatztem Schlauch

Kommentare