Deutsches Fußballmuseum

Olaf Thon begeisterte beim Schalke-Quiz die Leser

Leser dieses Mediums wurden exklusiv zum Schalke-Quiz ins Deutsche Fußballmuseum eingeladen. Dabei gab es nicht nur viel Neues zu erfahren, sondern auch eine Schalke-Legende zum Anfassen.

Das erlebt man sicher auch nicht alle Tage: Knapp 60 Leser dieses Mediums kamen am Donnerstagabend in den exklusiven Genuss, an einem Schalke-Quiz im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund teilzunehmen - inklusive kostenlosem Bustransfer. Doch damit nicht genug: Mit von der Partie war auch Schalke-Legende und Eurofighter Olaf Thon, der mit den Königsblauen unter anderem 1997 den Uefa-Cup gewann.

"Seit ich in Schermbeck wohne, bin ich auch ein treuer Leser der Dorstener Zeitung", sagte der ehemalige Nationalspieler. "Da ist es für mich auch selbstverständlich, an so einem Abend teilzunehmen."

Dass sich die Quiz-Abende großer Beliebtheit erfreuen, zeigt die Tatsache, dass sämtliche Veranstaltungen bis Ende des Jahres bereits ausverkauft sind. Umso größer war die Freude bei unseren Lesern, ihr Wissen über ihren Verein unter Beweis stellen zu können.

Geballtes Fußball-Fachwissen und witzige Anekdoten

Begleitet und moderiert wurde der Abend auch von Sascha Klaverkamp, dem Leiter der Sportredaktion in Dortmund. Gemeinsam mit Fußball-Comedian und Buchautor Ben Redelings brachte er nicht nur geballtes Fußball-Fachwissen, sondern auch die eine oder andere witzige Anekdote auf die Bühne.

Jeder Tisch bildete ein Team - gespielt wurden vier Runden mit jeweils elf Fragen. Die erste Runde drehte sich um Olaf Thon, die zweite wurde dem kürzlich verstorbenen Rudi Assauer gewidmet, der über viele Jahre als Manager auf Schalke die Fäden zog. In den letzten beiden Runden ging es um ehemalige und aktuelle Wegbegleiter des FC Schalke und um Geschichten und Erfolge aus alten Tagen.

Leser Randolf Buchner blickt auf eine tolle Veranstaltung zurück: "Es war ein schöner und lockerer Abend, an dem ich noch einiges Neues erfahren habe. Auch die Nähe zu den Fans, die Olaf Thon auszeichnet, ist einfach super."

"Eine tolle familiäre Atmosphäre"

Allgemein waren die Meinungen zum Abend unter den Lesern sehr positiv. Robert Klöckner sprach von einer "gemütlichen und sehr angenehmen Runde mit einer tollen familiären Atmosphäre". Heinz Werschbröcker sei sowieso ein Quiz-Fan und fand die Verbindung mit Schalke und Olaf Thon "einfach richtig gut und rundum gelungen". Auch Autogrammkarten und Fotos mit Olaf Thon fanden großen Zuspruch bei den Schalke-Fans.

Durchsetzen konnte sich unter den 13 Teams, wie der Name schon vermuten lässt, "Die glorreichen 2": die Geschwister Annegret Müller und Matthias Alfes aus Dorsten. Sie freuten sich unter anderem über Karten für das Ende April anstehende Derby des FC Schalke in Dortmund. Auch sie sprachen von einer "tollen Atmosphäre" und waren "mit Begeisterung dabei".

Auch, wenn es für den FC Schalke aktuell alles andere als rund läuft: Der Abend im Deutschen Fußballmuseum war sicherlich eine runde Sache und wird den Teilnehmern noch lange im Gedächtnis bleiben. Denn eine solche Veranstaltung erlebt man nicht alle Tage.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen

Kommentare