+
Die Polizei hat einen Raser in Raesfeld aus dem Verkehr gezogen.

Polizeikontrollen

Raser hielt B 224 offensichtlich für Rennstrecke

Mit einer völlig irren Geschwindigkeitsübertretung hat die Polizei einen Raser auf der Bundesstraße 224 erwischt. Das erwartet ihn nun laut Bußgeldkatalog.

Mit 162 km/h hat die Kreispolizei Borken einen Verkehrsteilnehmer auf der B 224 zwischen Dorsten und Raesfeld aus dem Verkehr gezogen. Erlaubt waren an dieser Stelle außerorts 70 km/h.

Der Fahrer muss nun mit einem Bußgeld von 600 Euro, zwei Punkten und drei Monaten Fahrverbot rechnen. Insgesamt 36 Messstellen hatte die Polizei vom 13. bis 19. Juni aufgebaut.

24.815 Fahrzeuge kontrolliert

Bei der Überprüfung der 24.815 Fahrzeuge stellt die Polizei fest, dass 7 Prozent der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. Acht Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen.

Insgesamt überschritten 1.825 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 362 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 1.463 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig beziehungsweise Zahlscheine ausgehändigt.

Berthold Fehmer

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Schussgeräusche am  Quellberg in Recklinghausen: Polizei erstattet Anzeige
Schussgeräusche am  Quellberg in Recklinghausen: Polizei erstattet Anzeige
Duelle um den Gruppensieg - das bringt der dritte Turniertag
Duelle um den Gruppensieg - das bringt der dritte Turniertag
Anwohner verärgert: Absperr-Pöller nach nur drei Tagen geklaut
Anwohner verärgert: Absperr-Pöller nach nur drei Tagen geklaut
Waltroper Hebewerk-Brücke: Das WSA verkündet eine Nachricht, die Hoffnung macht
Waltroper Hebewerk-Brücke: Das WSA verkündet eine Nachricht, die Hoffnung macht

Kommentare