Dorstener Altstadtfest wurde eröffnet

Volles Programm an vier Abenden

Dorsten - "Diese tolle Stadt hat ein tolles Fest verdient!" So eröffnete Matthias Feller, Leiter der Sparkasse Vest, am Donnerstagabend das Altstadtfest.

Schon seit vielen Jahren trägt die Sparkasse Vest als Sponsorin zum Gelingen des Altstadtfestes bei. Thomas Hein, Geschäftsführer vom Veranstalter Interevent, machte auf zwei Neuerungen beim diesjährigen Altstadtfest aufmerksam: Bei der Eröffnung wurde auf den vormals traditionellen Fassanstich verzichtet und erstmals startet das Altstadtfest bereits am Donnerstag mit einer Party und Live-Musik auf dem Marktplatz. Letzteres wurde vom Publikum positiv aufgenommen.

"Drei Abende Party sind besser als zwei Abende Party", brachte es Sybille Burrek auf den Punkt. Zum Abschluss der Eröffnung des Altstadtfestes stießen Matthias Feller und Thomas Hein mit einem Glas alkoholfreien Bieres an. Ganz so alkoholfrei blieb es am Abend beim Publikum nicht.

Das Bier floss in Strömen

Die Gastronomen hatten ordentlich zu tun, den Nachschub an Gerstensaft aufrecht zu erhalten. Die warmen Temperaturen machten durstig. "Barbie Girl", "Macarena", "Coco Jambo", "Rhythm is a Dancer" - auf der Bühne lebten die 90er-Jahre wieder auf. Die Coverband Captain Dance reihte die Hits dieser Zeit nahtlos aneinander und sorgte für Tanzstimmung ohne Pause. Die beiden Frontleute "Mr Boom" und "Kitty Kat" heizten das Publikum immer wieder an und forderten zum Mitmachen auf. Einer der Höhepunkte der Show war es, als Kinder aus dem Publikum auf die Bühne geholt wurden, um den Macarena-Tanz vorzuführen.

"Die Band spielt auf hohem Niveau", so Elmar Bieckert. Die sechs Berufsmusiker haben sich beim gemeinsamen Musikstudium und auf diversen Konzerten und Partys kennengelernt. Aus ihrer Leidenschaft für Musik der 90er Jahre entstand die Band Captain Dance. Der zusätzliche Donnerstag war ein gelungener Einstieg ins diesjährige Altstadtfest. Der Marktplatz war voller Menschen, die Lust auf Party hatten und lautstark mitsangen und tanzten.

Tanzen im Trockenen

Nachdem bei der Eröffnung noch die Regenschirme aufgespannt waren, zeigte sich Petrus dann doch gnädig und ließ die Menschen im Trockenen feiern. Altstadtfest und kein Regen? Vielleicht die dritte Neuerung? Verwunderung dann gegen halb elf abends. Obwohl die Stimmung auf dem Höhepunkt war, gingen auf der Bühne die Lichter aus und Captain Dance sagten "Bye, bye". "Ist schon Schluss?" Fragende und enttäuschte Gesichter beim Publikum. "Wir hätten gern noch weiter gefeiert." Das hatte die Stadt aber den Organisatoren untersagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Mit Dekoration und Party: Der Handel bereitet sich auf die umsatzstärkste Zeit vor 
Mit Dekoration und Party: Der Handel bereitet sich auf die umsatzstärkste Zeit vor 
Mann stürzt auf der Flucht vor der Polizei etwa 15 Meter in die Tiefe
Mann stürzt auf der Flucht vor der Polizei etwa 15 Meter in die Tiefe
Neue Technik in Datteln: Am Betriebshof kann bald ohne Bargeld bezahlt werden
Neue Technik in Datteln: Am Betriebshof kann bald ohne Bargeld bezahlt werden
Die nächste Sporthalle in Marl wird zur Baustelle
Die nächste Sporthalle in Marl wird zur Baustelle

Kommentare