Dorstener Besentage

Dorstener räumen vom 18. bis zum 23. März wieder ihre Stadt auf

Seit vielen Jahren engagieren sich der Entsorgungsbetrieb der Stadt Dorsten und der Verein "Sag Ja zu Dorsten" für ein sauberes Stadtbild und organisieren jedes Jahr die Dorstener Besentage.

Auch in diesem Jahr sind wieder alle Dorstener aufgerufen, sich in der Zeit vom 18. bis zum 23. März aktiv an den Besentagen zu beteiligen.

Rund 2300 Dorstener sammelten fast 20 Tonnen Müll

Rund 2300 Dorstener nahmen im vergangenen Jahr teil und sammelten fast 20 Tonnen Müll. Auch für 2019 rechnen die Organisatoren wieder mit über 2000 Teilnehmern. Diese eindrucksvollen Zahlen machen die Besentage zu einer rundum erfolgreichen Veranstaltung. Neben dem Gedanken des Umweltschutzes und der Sauberkeit haben die Besentage auch eine wichtige soziale und erzieherische Funktion: Das gemeinsame Aufräumen verbindet Menschen. Und wer Müll einsammelt, wird in Zukunft nichts mehr achtlos wegwerfen.

Das Miteinander unter dem Schirm der Besentage wird jedes Jahr bei der abschließenden Besenparty in der Halle des Entsorgungsbetriebes Dorsten besonders deutlich. Hier treffen sich alte Bekannte zum Austausch ihrer diesjährigen Erfahrungen und neue Feger werden herzlich in die Gemeinschaft der Aufräumer aufgenommen.

Besenparty ist ein Dankeschön für alle fleißigen Müllsammler

Auch in diesem Jahr findet die Besenparty am 23. März (Samstag) von 13 bis 17 Uhr statt. Die Aufräumer können sich dort bei Kaffee und Kuchen, einem Imbiss und Kaltgetränken von der Sammelarbeit erholen und mit Gleichgesinnten über ihre Erfahrungen bei den Besentagen plaudern. Zum Unterhaltungsprogramm bei der Besenparty gehören eine Hüpfburg und Live-Musik.

Die große Tombola, zu der jeder Teilnehmer ein Los geschenkt bekommt, lockt wieder mit attraktiven Preisen wie Hotel- und Essensgutscheinen, einem Besuch der Deutschen-Tourenwagen-Meisterschaft und vielem mehr. Sämtliche Einnahmen der Besenparty werden gemeinsam mit den Sponsorengeldern für die Finanzierung des diesjährigen Förderprojektes verwendet.

Viele Unternehmen aus Dorsten unterstützen die Besentage

Verschiedene Dorstener Unternehmen unterstützen in jedem Jahr die Besentage auf unterschiedliche Weise. Sie finanzieren die Besenparty und die Gewinne der Tombola oder sie stellen Gelder für den sogenannten Sponsorenpreis zur Verfügung. Bei diesem Preis können die Teilnehmer der Besentage selbst ein Projekt vorschlagen, das mithilfe des Sponsorenpreises unterstützt werden soll. In den vergangenen Jahren wurden mit diesem Geld Spielplätze neu gestaltet, Bänke für müde Spaziergänger aufgestellt, Grünanlagen aufgewertet und vieles mehr. "Es sollen Projekte gefördert werden, von denen möglichst viele Menschen einen Nutzen haben", beschreibt Ursula Eickmeier.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Unfallflucht im Porsche - Hertener Autoverleiher versteht Suchaktion der Polizei nicht
Unfallflucht im Porsche - Hertener Autoverleiher versteht Suchaktion der Polizei nicht
Spaziergänge sind wie ein Hindernislauf - darüber ärgert sich ein Rentner (79)     
Spaziergänge sind wie ein Hindernislauf - darüber ärgert sich ein Rentner (79)     

Kommentare