Einbrüche

Bellender Hund konnte Einbrecher verscheuchen

Die Polizei meldet mehrere Einbrüche vom Wochenende. In einem Fall konnte ein wachsamer Hund den Übeltäter verscheuchen, noch bevor er überhaupt ins Haus eindringen konnte.

Der Hund wurde in der Nacht zu Samstag wach und konnte gegen 2 Uhr einen Einbrecher auf dem Pfarrer-Teeke-Weg in Lembeck verscheuchen. Der bellende Hund weckte sein Frauchen. Als die Bewohnerin nachschaute, bemerkte sie, dass die Wohnungstür aufgebrochen worden war. Vom Einbrecher war nichts mehr zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage

Kommentare