Eröffnungsparty und Rudelgucken am Stadtstrand

Toller Start mit Wermutstropfen

Dorsten - Gelungener Auftakt am Stadtstrand: Proppenvoll war der Platz der Deutschen Einheit bei der Opening Party und auch beim ersten Deutschlandspiel. Jogis Jungs sorgten am Sonntag allerdings für lange Gesichter.

Die Stimmung hier ist toll, aber das Bier im Ausschank ist eher mittelmäßig. Ich komme aus München und bin eine andere Qualität gewöhnt", urteilt Jan Schirmer, zur Zeit Gast in Dorsten, mit einem Lächeln. "Die Idee mit dem Stadtstrand ist einfach nur gut", so Marek Müller aus Recklinghausen. "Die Leute lachen, tanzen, feiern - super, super, super", sagt Tobias Schneider aus Bottrop. Die Opening-Party am Stadtstrand zog am Samstag auch viele auswärtige Besucher an. Es gab kaum ein Durchkommen im Areal auf dem Platz der Deutschen Einheit.

Bereits am Nachmittag ab 16 Uhr legten die DJs Julian Bird und Jan Verholt auf und heizten dem Publikum mit sonnigen Ibiza-House-Beats ein. Am Abend trat dann DJ Moguai hinters DJ-Pult und dann gab es kein Halten mehr. Laute, pulsierende Musik aus den großen Lautsprechern - der Bass ließ den Platz vibrieren. Moguais DJ-Sets sind ein Mix aus verschiedenen Techno- und House-Elementen, wobei er immer zwischen den verschiedenen Genres springt und hierbei die Hörer auf eine musikalische und magische Reise mitnimmt.

DJs beweisen gutes Gespür

Immer wenn DJ Moguai seine Hände in die Luft riss, gingen auch die Hände im Publikum hoch. Die DJs reagierten auf das Publikum und hatten ein gutes Gespür dafür, was die Masse, die sich vorm Pult versammelte, als Nächstes hören wollte. So gab es keine Stimmungsdurchhänger. Als besonderes Highlight wurden die DJs von Gina Brese mit dem Saxofon begleitet. Das Publikum jubelte ihr zu.

Die Partymeute in Dorsten tanzte auf engstem Raum - Rempler von links und rechts, von vorn und hinten inklusive. Wer Berührungsängste hat, war definitiv fehl am Platz bei der Opening-Party. Einige Damen lösten das Platzproblem beim Tanzen so: Sie tanzten auf den Tischen. "Es ist jetzt schon eng", sagt Julia Dietzke. "Ich bin gespannt, wie morgen beim Deutschlandspiel hier über 700 Gäste reinpassen sollen."

Gut voll wurde es dann auch am Sonntagabend beim Spiel Deutschland gegen Mexiko. Genau 698 zahlende Besucher kamen, um die Deutschen Jungs spielen zu sehen. Die Stimmung am Anfang war super, immer wieder waren Anfeuerungsrufe zu hören. Bis zum Tor der Mexikaner. Dann wurde stiller mitgefiebert - nur bei den letzten spannenden Szenen im Kampf um den Ausgleich kam noch einmal Stimmung auf. Aber das Ergebnis enttäuschte die Fans am Stadtstrand. Jubelnde Mexikaner wurden nicht gesichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rüttel-Test im Biergarten, Ekelfund am Kanal, Prinzenpaar für Oer-Erkenschwick
Rüttel-Test im Biergarten, Ekelfund am Kanal, Prinzenpaar für Oer-Erkenschwick
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Noch ein Leerstand in der Innenstadt - die City von Oer-Erkenschwick blutet immer mehr aus
Noch ein Leerstand in der Innenstadt - die City von Oer-Erkenschwick blutet immer mehr aus

Kommentare