Fehlendes Gutachten

Die Entscheidung über die Zukunft der Kirschbaum-Allee wurde vertagt

Die Entscheidung über die Zukunft der Kirschbaum-Allee am Alten Postweg ist zunächst vertagt. Bürger hatten gegen eine Fällung protestiert.

Alle politischen Fraktionen waren am Mittwoch im Bauausschuss der Meinung, dass man zunächst das avisierte Baum-Gutachten abwarten und sich anschließend näher mit den Plänen beschäftigen wolle.

Anwohner hatten protestiert

Die Stadt beabsichtigt im Zuge der Umgestaltung des Schölzbachtals der Baumreihe am Alten Postweg ein neues Gesicht zu geben: Die seit Jahrzehnten dort stehenden Japanischen Zierkirschen sollten gefällt und durch eine schmalere Kirschbaumart ersetzt werden. Das hatte zu Protesten der Anwohner geführt - denn die Allee ist immer zur Kirschblütenzeit ein echter Hingucker.

Dezernent Holger Lohse betonte, dass man durchaus vorher mit den Bürgern im Dialog gestanden habe. "Bei so einem emotionalen Thema müsste man die fachlichen Gründe aber sicher noch transparenter machen", merkte er selbstkritisch an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Auffahrunfall mit hoher Geschwindigkeit an der Borker Straße in Waltrop – drei Verletzte
Auffahrunfall mit hoher Geschwindigkeit an der Borker Straße in Waltrop – drei Verletzte
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Umweltalarm auf der Ruhr - Öl strömt aus geplatztem Schlauch
Umweltalarm auf der Ruhr - Öl strömt aus geplatztem Schlauch

Kommentare