Feuerwehreinsatz

Lkw-Fahrer beschädigt seinen Tank und löst Feuerwehreinsatz aus

Dorsten - Beim Rangieren beschädigte ein Lkw-Fahrer auf dem Rastplatz Kalter Bach an der A31 bei Lembeck seinen Dieseltank. Der Kraftstoff floss auch in einen Regeneinlauf.

Am Montagmittag kam es auf dem Rastplatz Kalter Bach an der A31 zwischen Lembeck und Reken in Fahrtrichtung Emden zu einem Einsatz verschiedener Behörden wegen eines kaputten Lkw-Tanks.

Beim Rangieren beschädigte ein Lkw-Fahrer seinen Tank an der Zugmaschine und sorgte so für einen Umwelteinsatz. Durch ein Leck im Tank trat Dieselkraftstoff aus und floss unter anderem auch in einen Regeneinlauf für Regenwasser.

Die Feuerwehr Dorsten dichtete den Dieseltank zunächst provisorisch ab, um weiteres Auslaufen des Kraftstoffes zu verhindern. Weiterhin wurde der Gullyschacht abgedeckt und der bereits ausgelaufene Diesel mit Bindemittel abgestreut und gebunden.

Neben der Feuerwehr waren auch die Autobahnpolizei, die Autobahnmeisterei und die Untere Wasserbehörde vor Ort. Durch den Einsatz kam es zu Verkehrsbehinderungen auf dem Rastplatz. Ein Servicetechniker soll den Schaden am Lkw vor Ort beheben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Hunderte Besucher beim Martinsumzug in der Kleingartenanlage in Oer-Erkenschwick
Hunderte Besucher beim Martinsumzug in der Kleingartenanlage in Oer-Erkenschwick

Kommentare