Fußgängerzone

Baustellen-Bummel in der Dorstener Altstadt

Der erste Bauabschnitt an der Lippestraße ist fertig. Die Stadt lädt am Mittwoch zum Baustellen-Bummel ein.

Nachdem die Versorger im Frühjahr den Untergrund der Lippestraße "entrümpelt" und alle Leitungen und Anschlüsse auf den neuesten Stand gebracht haben, folgte Anfang September der erste Spatenstich zur Neugestaltung der Fußgängerzone.

In der vergangenen Woche konnte der erste Bauabschnitt für die Erneuerung der Fußgängerzone in der oberen Lippestraße fertiggestellt werden.

Das Ergebnis möchte die Stadtverwaltung am Mittwoch (5. Dezember) ab 14 Uhr bei einem kleinen Stadtbummel der Öffentlichkeit vorstellen. Eingeladen zu diesem "Baustellenspaziergang" sind u.a. die anliegenden Geschäftsleute, Akteure der Innenstadt sowie beteiligte Bürgerinnen und Bürger.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Austausch im "Dorsten Treff" (Lippestraße 41), bei dem es sich ebenfalls um ein "Wir machen MITte"-Projekt handelt, gefördert mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF).

Das Mitte-Projekt "Funktionale und städtebauliche Gestaltung der Fußgängerzone" gehört zu den zentralen Maßnahmen des Stadterneuerungsprozesses. Die Umgestaltung erfolgt abschnittsweise und soll bis November 2020 vollständig abgeschlossen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln

Kommentare