Gastfamilien gesucht

Schüler aus Japan zu Besuch in Dorsten

Ende März bekommt Dorsten zum vierten Mal Besuch von der "Fudooka High School" aus der Nähe von Tokio. Nicht alle Schüler jedoch konnten bisher bei Dorstener Familien untergebracht werden.

In diesem Jahr sind es 26 japanische Schülerinnen und Schüler (15 bis 17 Jahre alt), die hier Kultur und Lebensweise kennenlernen möchten. Umweltthemen und das deutsche Schulsystem stehen ebenfalls auf dem Programm, die Kooperation mit der Erich-Klausener-Realschule (EKS) ist eingespielt, und jetzt auch mit der "Neue Schule Dorsten" bereichert.

Nicht alle Gäste jedoch konnten bei Mitschülern der EKS untergebracht werden. Daher sucht die Stadtinfo weitere interessierte Gastfamilien, die vom 26. bis 30. März ein oder zwei japanische Jugendliche aufnehmen möchten.

Ein Kind im gleichen Alter im Haushalt zu haben, ist kein zwingendes Kriterium. Ein buntes Programm ist seitens der Stadt Dorsten für die Japaner und die Gasteltern zusammengestellt. Vorgesehen sind unter anderem ein Rundgang durch die Altstadt, ein Empfang bei Bürgermeister Tobias Stockhoff, ein Besuch auf Schloss Lembeck und die Besichtigung des Entsorgungsbetriebes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weihnachtsmarkt: Auch diesmal heißt es in der Recklinghäuser Altstadt "Advent hoch vier!"
Weihnachtsmarkt: Auch diesmal heißt es in der Recklinghäuser Altstadt "Advent hoch vier!"
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Klebeck hört als Spielertrainerin bei der DJK Spvgg. auf
Klebeck hört als Spielertrainerin bei der DJK Spvgg. auf
Was die Tücher und die Aufnäher auf der Kluft über die Pfadfinder verraten
Was die Tücher und die Aufnäher auf der Kluft über die Pfadfinder verraten
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 

Kommentare