Neue Wege gehen

Bio-Station wird attraktiver

Dorsten - Die Biologische Station Lembeck bekommt mehr als 150.000 Euro von Land und EU. Es gibt schon feste Pläne, wie das Angebot für Touristen und Besuchergruppen attraktiver gestaltet werden soll.

Die Natur ist oftmals schön. Aber hin und wieder ist sie auch schwierig. Weil die Natur manchmal nur schwer zugänglich ist. "Das merken wir immer dann, wenn Klassen mit Schülern zu uns kommen, die körperlich eingeschränkt sind", sagt Georg Tenger. "Oder wenn wir Senioren mit Handicaps zu Gast haben." Und deshalb ist der Geschäftsführer der Biologischen Station Kreis Recklinghausen froh, dass seine Einrichtung in Lembeck gemeinsam mit drei weiteren Bio-Stationen im Münsterland "wegbarer" gemacht wird.

"Wegbar" heißt das Projekt, das unter Begleitung der Fachhochschule Münster, einer Tourismus-Beratungsfirma sowie des Naturschutzzentrums Kreis Coesfeld die Umweltbildungsarbeit in der Region verbessern will. Bis 2019 stellt das Land über den EU-Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 2,7 Mio. Euro zur Verfügung. "Unser Förderanteil beträgt 170.000 Euro", erklärt Tenger. "Davon mussten wir aber einen Eigenanteil von zehn Prozent übernehmen, das war für uns nicht leicht zu stemmen."

Die Natur erfahren

Natur erforschen. Natur erhalten. Natur erfahren. Das sind laut Tenger die Hauptaufgaben der Biologischen Station, die sich als "Untermieterin" des Regionalverbands Ruhr (RVR), Abteilung Ruhr Grün, mitten im Wald auf dem Hof Punsmann (Im Höltken 11) befindet. Eine historische Bauernhofanlage, auf der ein Naturerleben für Menschen mit Gehbehinderungen kaum möglich war. "Als wir vor 25 Jahren hier den Bauerngarten angelegt haben, waren wir alle jünger und haben nicht daran gedacht, dass wir irgendwann so viele Besucher mit Rollatoren haben werden."

Inzwischen haben die Mitarbeiter der Bio-Station damit begonnen, die Wege auf dem Hofgelände barrierefrei umzugestalten. "Der neue Garten soll am 17. Juni bei unserem diesjährigen Sommerfest offiziell eröffnet werden", so Tenger. Dann will er mit seinem Team auch weitere Elemente des Wegbar-Projektes vorstellen. "Unter anderem haben wir unsere Ausstellung zum Thema Kulturlandschaften erneuert und inhaltlich erweitert."

Jährlich 80 Veranstaltungen

Bis zu 80 Naturerlebnis-Veranstaltungen finden pro Jahr auf dem Hof Punsmann statt, zu den Besuchergruppen gehören Kindergärten und Schulen aus dem gesamten Kreis. "Wir wollen uns aber verstärkt auch Familien und Senioren öffnen", so Tenger. Deshalb will die Bio-Station mithilfe der Fördermittel für Menschen mit Beeinträchtigungen einen Geländerollstuhl und eine "Rollfietse" (Fahrradrollstuhl) anschaffen.

Zudem ist mit der Natur- und Umweltschutzakademie des Landes eine Fortbildungsreihe für zertifizierte Natur- und Landschutzführer geplant, "in der auch gängige Handicaps durchgespielt werden, damit sich die Mitarbeiter in die Lage der Betroffenen versetzen können". Die erste dieser Veranstaltungen wird im April stattfinden.

"Wegbar" sollen nicht nur neue Wege schaffen, sondern auch neue Wege gehen. "In die Bildungsarbeit eingebettet werden soll eine zeitgemäße Form der Tourismus-Förderung", erzählt Tenger. In Zusammenarbeit mit der Münsterland-Tourismus GmbH sollen nämlich künftig barrierefreie Pauschalreisen zu den Natur-Highlights in der Region wie etwa zum Zwillbrocker Venn, zum Davert oder zur Westruper Heide angeboten werden.

Mobiler Erlebnisführer

Dafür wird ein mobiler Naturerlebnisführer als Website und App entwickelt. "Darin werden natürlich auch die Dorstener Naturschutzgebiete wie Hervester Bruch oder Üfter Mark aufgenommen", so Tenger. Die Lembecker Bio-Station wird nach seinen Worten auch mithelfen, weitere barrierefreie Ausflugsziele sowie Übernachtungsmöglichkeiten im Kreis zu ermitteln, die in den mobilen Naturerlebnisführer aufgenommen werden sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif
Im Topspiel kassiert der 1. FFC Recklinghausen eine bittere Packung
Im Topspiel kassiert der 1. FFC Recklinghausen eine bittere Packung
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert

Kommentare