Polizei kontrolliert 114 Fahrzeuge

Die Beamten nehmen beim Aktionstag eine Person fest

Dorsten - Nicht nur am Infostand in der Innenstadt zeigte die Polizei am Montag Präsenz. Während ihres Aktionstages zum Einbruchsschutz kontrollierten zivile Kriminalbeamte und der Wachdienst 114 Fahrzeuge auf Dorstens Straßen. Eine Person wurde festgenommen.

Die Beamten kontrollierten insgesamt 127 Personen. "Eine Person wurde festgenommen", teilt Kreispolizei-Pressesprecher Wieland Schröder auf Nachfrage mit. Der Mann war per Haftbefehl gesucht worden und wurde in die JVA Gelsenkirchen gebracht.

Blutprobe entnommen

Einem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, weil die Beamten Drogenkonsum vermuteten. Zehn Autofahrer mussten ein Verwarnungsgeld zahlen, weil sie beispielsweise ohne Gurt unterwegs waren. Fünf Ordnungswidrigkeitsanzeigen wurden ausgesprochen. "Handy am Steuer ist ein Grund", erklärt Schröder.

Die Polizei unternehme regelmäßig solche Aktionstage in verschiedenen Städten. "Zum einen arbeiten wir präventiv mit der Beratung und zum anderen repressiv, indem wir kontrollieren."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?
Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?
Der Protest geht weiter - warum die Gegner der Straßenbaubeiträge nicht aufgeben
Der Protest geht weiter - warum die Gegner der Straßenbaubeiträge nicht aufgeben
Falsch beschriftete Kranzschleife: SPD schließt Anzeige nicht aus
Falsch beschriftete Kranzschleife: SPD schließt Anzeige nicht aus
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 

Kommentare