Polizeierfolg

Zeuge zersticht Reifen des Fluchtautos, Beamte nehmen zwei Männer fest

Szenen wie im Krimi: Zwei Männer wollen einen Zigarettenautomaten aufbrechen, werden dabei beobachtet, einer der Zeugen zersticht die Reifen des mutmaßlichen Fluchtautos. Die Polizei kommt.

Das alles geschah in der Nacht zu Freitag (7.12.) gegen 1.30 Uhr am Himmelsberg. Zu diesem Zeitpunkt hatten drei Zeugen gesehen, wie zwei Männer dabei waren, einen Zigarettenautomaten aufzubrechen.

Um sie an der Flucht zu hindern, zerstach einer der Zeugen die Reifen des mutmaßlichen Fluchtautos, eines Kleintransporters. Einer der Tatverdächtigen, ein 40-jähriger Mann aus Heiden, versuchte - trotz platter Reifen -, mit dem Auto zu flüchten, was ihm aber nicht gelang.

Die Zeugen hielten den 40-Jährigen fest, bis die Polizei eintraf. Der zweite Tatverdächtige, ein 31-Jähriger aus Dorsten, konnte zunächst flüchten. Die Aussagen des Tatverdächtigen und der Zeugen sind sehr unterschiedlich. Die Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Nach Dachstuhlbrand an der Fliednerstraße - Ermittlungen führen ins Drogenmilieu
Nach Dachstuhlbrand an der Fliednerstraße - Ermittlungen führen ins Drogenmilieu
Dieser Mann will bei der Wahl 2020 den Hertener Bürgermeister Fred Toplak ablösen
Dieser Mann will bei der Wahl 2020 den Hertener Bürgermeister Fred Toplak ablösen
Warum die Waltroper Feuerwehr in Castrop-Rauxel dringend gebraucht wird
Warum die Waltroper Feuerwehr in Castrop-Rauxel dringend gebraucht wird
Ehepaar tot in Wohnung - Mordkommission ermittelt
Ehepaar tot in Wohnung - Mordkommission ermittelt

Kommentare