Schützenfest Feldmark 2018

Tobias Nordmann ist Feldmärker Schützenkönig

Feldmark - Mit dem 211. Schuss holte der Schütze der 1. Kompanie den Vogel von der Stange. Zu seiner Königin ernannte er Ramona Nitsch.

"Bist du ein Anwärter?" Neugierig lief Lars Hermann über den Festplatz am Wilhelm-Norres-Weg und hielt fröhlich dem ein oder anderen Schützenbruder sein Mikro ins Gesicht. Kurz vor dem Königsschießen wollte er, der gemeinsam mit Marc Lückert und Patrick Teuber humorvoll durch den Tag führte, wissen: Wer will es denn nun werden? Ist gar "Kaiserwetter" an diesem Sonntag?

Drei Anwärter

Nein, Detlef I. Timmer trat nicht noch einmal an die Vogelstange. Aber aus nächster Nähe beobachtete der noch amtierende Schützenkönig, wie sich seine potenziellen Nachfolger ein packendes Finale lieferten. Angetreten als Anwärter waren Thomas Nitsch, Stefan Lukassen und Tobias Nordmann. Entspannt - zumindest äußerlich - und in einem sehr freundlichen Umgang miteinander wechselten sich die drei Männer ab. Zunächst "bröselte" der Vogel zögerlich dahin, bis plötzlich zwei große Holzstücke herunterfielen. "Jetzt sollten wir in den nächsten fünf Minuten einen neuen König haben", prognostizierten die Moderatoren.

Dann ging alles ganz schnell: Mit dem 211. Schuss holte Tobias Nordmann den Vogel von der Stange, großer Jubel brach los. Von allen Seiten drängten sich Schützen um ihn, gratulierten und herzten ihn. Und schon wurde der neue König hochgehoben. Ungläubig und glücklich saß er, mit beiden Teilen des Vogels in den Händen, auf den Schultern seiner Freunde und ließ sich ins Festzelt tragen. Dort ernannte er Ramona Nitsch zu seiner Königin.

"Wunderbare Jahre"

Bürgermeister Tobias Stockhoff dankte dem Königspaar, Detlef I. Timmer und Susanne I. Steinrötter, für die "wunderbaren Jahre": "Es ist nicht selbstverständlich, dass alles so geschmiert lief wie bei euch." Er gratulierte dem neuen Königspaar und sprach dem Allgemeinen Bürgerschützenverein Dorsten-Feldmark I+II ein Lob aus. "Ohne euch wäre hier vieles nicht möglich. Danke für euer Engagement auch außerhalb vom Schützenfest."

Zufrieden blickte der 1. Vorsitzende auf das Schützenfest. "Wir wurden reichlich beschenkt. Mit dem Wetter, der Besucherzahl und mit den Abordnungen der acht Gastvereine", sagte Dieter Dreckmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
Schon wieder: Drei maskierte Täter rauben HEM-Tankstelle in Castrop-Rauxel aus
Schon wieder: Drei maskierte Täter rauben HEM-Tankstelle in Castrop-Rauxel aus
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert

Kommentare