Schützenfest

Magnus Kimmeskamp ist der neue König der Schützen in Holsterhausen

Der 81. Königsschuss machte Magnus Kimmeskamp am Pfingstmontag zum König der Schützen in Holsterhausen. Damit setzt er eine Familientradition fort.

Dort, wo Magnus Kimmeskamp am Pfingstmontag gegen 15.30 Uhr stand, stand vor 34 Jahren auch sein Vater. Denn auch er war König der Schützen in Holsterhausen.

"Das ist ein mehr als hebendes Gefühl, das kann ich gar nicht beschreiben", sagte der 55-Jährige kurz nach seinem Siegschuss. Es war der 81. gewesen - demnach ging das Königsschießen vergleichsweise schnell vonstatten.

Schützen in Holsterhausen brauchten lange für die Insignien

Das hatte beim Kampf um die Insignien noch ganz anders ausgesehen. Dort holte sich Simon Schlüter erst mit dem 438. Schuss die letzte Insignie - den linken Flügel. Zuvor hatte er auch schon die Krone von der Stange geschossen. Peter Horstkamp holte sich das Zepter, David Babucke den Reichsapfel und Normen Engelen mit dem 325. Schuss den rechten Flügel.

Nachdem das scheidende Königspaar Tobias Prost und Victoria Köcher sowie andere Ehrengäste wie beispielsweise Bürgermeister Tobias Stockhoff ihre Schüsse auf den Vogel abgegeben hatten, wurde es ernst auf dem Festplatz am Waldstadion in Holsterhausen.

Die Menschentraube rund um die Vogelstange wurde dichter, viele Zuschauer hielten sich die Hand über die Augen, damit sie bei strahlendem Sonnenschein den Königsschuss auch ja nicht verpassten.

Keiner der Schützen hätte mit einem so schnellen Ende gerechnet

Nachdem Alletta Schmidt-Hederich, die den mobilen Schießstand betreute, den zwei Königsanwärtern, Schatzmeister Magnus Kimmeskamp und Unteroffizier Frank Agethen, "mindestens eine Stunde Schießzeit" prophezeit hatte, hätte keiner mit so einem schnellen Ende gerechnet.

Sicherheitshalber legten die Schützen nach kurzer Zeit noch eine schnelle Schießpause ein, als der Vogel schon bedenklich wackelte. Im Anschluss lieferten sich Kimmeskamp und Agethen einen spannenden Wettstreit, aus dem am Ende gegen 14.30 Uhr Kimmeskamp als Sieger hervorging.

Der neue König wählte Manuela Husch als neue Königin

Im Anschluss ließ sich der 55-Jährige gemeinsam mit seiner Königin Manuela Husch im Zelt ordentlich feiern. "Zwischendurch hatte ich Zweifel, denn auch Frank hat gut geschossen. Beim Siegschuss hätte ich vorher nicht gedacht, dass es klappt", sagte der sichtlich gerührte Schatzmeister der Bürgerschützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen
Unfall in Recklinghausen, Parkplatz-Streit eskaliert, partielle Mondfinsternis
Unfall in Recklinghausen, Parkplatz-Streit eskaliert, partielle Mondfinsternis

Kommentare