Theater

Musikprogramm "Mixtape" nahm die Zuschauer mit auf eine Reise in die 1980er-Jahre

"Mixtape", der Name hält, was er verspricht. Ein buntes Musikprogramm versetzte das Publikum am Montagabend in der Aula der St.-Ursula-Realschule in die Zeit der 80er-Jahre zurück.

Bevor das Publikum die Aula betrat, wurden noch letzte Vorbereitungen getroffen. Ein letzter Check von Instrumenten und Licht, dann strömten die Zuschauer auch schon ein und die Zeitreise in die 80er konnte beginnen.

Selbst zusammengestellte Mixtapes waren Liebesbotschaften

Für den passenden Einstieg sorgte das Lied "Codo" von DÖF. "Und ich düse, düse, düse, düse im Sauseschritt und bring die Liebe mit". So manch einer der damaligen Generation nutzte früher ein selbst zusammengestelltes Mixtape als Liebesbotschaft. Auf eine leere Kassette wurden die entsprechenden Lieder gespielt und anschließend hoffte man, dass die persönliche Musikauswahl überzeugend genug war. Neben der passenden Musik versetzte die Bühnengestaltung, eine Telefonzelle und ein altehrwürdiger Kassettenrekorder, sowie schrille Plakate das Publikum in die Zeit der Mixtapes zurück.

Musik von DÖF, Queen und AC/DC begeisterte das Publikum

Insgesamt 41 Lieder führten die Zuschauer durch die vielfältige Musikwelt der 80er-Jahre. Als der Name Queen auf dem rot leuchtenden LED-Schriftzug zu sehen war, fing das Publikum begeistert an zu klatschen und selbst Regisseur Tankred Schleinschock hielt es nicht länger an seinem Keyboard. Die gesamte Bühne war in Bewegung und auch im Saal gab es kaum noch jemanden, der bei "Under Pressure" nicht mitwippte.

Zum Finale wurde es noch einmal rockig und Patrick Sühl begeisterte das Publikum mit "For Those About to Rock" von AC/DC. Am Ende des Liedes standen schließlich alle Leute, klatschten und forderten eine Zugabe. "Es gibt noch eine Telefonnummer. 32 16 8. Kennt ihr die?", fragte Schleinschock in den Saal. "Ihr singt mit, versprochen?" Und das tat das Publikum dann auch.

Die Zuschauer waren nach dem musikalischen Abend begeistert. "Wahnsinn! Absoluter Hammer! Richtig klasse. Die Bewegung. Alles." "Die waren super. Ich wurde zurückversetzt. Wir haben die Zeit voll mitgemacht."

"Ich bin sehr zufrieden", sagte auch Schleinschock nach der Vorstellung. "Das sind alles gute Musiker und tolle Sänger, einfach eine tolle Gruppe." Besonders Wert lege er darauf, dass alles live sei. "Das ist mir wichtig."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Entsteht in Waltrop ein neuer Gesamtschul-Teilstandort für Castroper Schüler?
Entsteht in Waltrop ein neuer Gesamtschul-Teilstandort für Castroper Schüler?
Schock-Tat in Gelsenkirchen: Mann injiziert 13-Jähriger unbekannte Substanz - so geht es dem Opfer
Schock-Tat in Gelsenkirchen: Mann injiziert 13-Jähriger unbekannte Substanz - so geht es dem Opfer
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Hallenstadtmeisterschaft in Datteln - kein leichtes Los für Gastgeber Borussia Ahsen
Hallenstadtmeisterschaft in Datteln - kein leichtes Los für Gastgeber Borussia Ahsen
Frau stürzt mit Mofa - dann deckt die Polizei Unglaubliches auf
Frau stürzt mit Mofa - dann deckt die Polizei Unglaubliches auf

Kommentare