Tief Eberhard

Sturmschäden: Der Barloer Busch darf vorerst nicht betreten werden

Wegen Sturmschäden nach dem Tief "Eberhard" sperrt die Stadt vorerst den Barloer Busch. Das teilte die Pressestelle jetzt mit.

Gefährlich sind insbesondere Äste, die nicht zu Boden gefallen sind, sondern noch lose in den Baumkronen hängen und jederzeit unkontrolliert und unvorhersehbar herunterstürzen können. Alle Bürger werden dringend gebeten, den Wald zu ihrer eigenen Sicherheit vorerst nicht zu betreten. Die Sperrung wird zunächst voraussichtlich bis Ende nächster Woche (24. März) gelten müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse

Kommentare