Überfall auf Transporterfahrer

Polizei sucht mit Phantombild nach Räuber

Hervest - Nach dem Raubüberfall in den frühen Morgenstunden des 18. Januars (Donnerstag) auf den Fahrer eines Transporters eines Zigarettenlieferanten sucht die Polizei einen Tatverdächtigen mit einem Phantombild.

Als der Fahrer am 18. Januar in den Wagen gestiegen war, wurde der 35-jährige Dorstener gegen 5 Uhr auf der Glück-Auf-Straße von zwei Männern überrascht. Sie hielten ihm Schusswaffen vor und einer forderte den Dorstener auf, den Transporter zu verlassen.

Mit Fahrzeug geflüchtet

Dann sprangen die Männer in das Fahrzeug und flüchteten damit. Der Transporter wurde wenige Minuten später in der Nähe gefunden. Das Fahrzeug war leergeräumt, die Tatverdächtigen waren weg. Die Ermittler suchen jetzt mit einem Phantombild. Von einem Tatverdächtigen konnte ein Montagebild erstellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Pferd bei Unfall getötet, schlimmer Verdacht gegen vier Männer, Weizsäcker-Sohn erstochen
Pferd bei Unfall getötet, schlimmer Verdacht gegen vier Männer, Weizsäcker-Sohn erstochen
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen

Kommentare