Verkaufsoffene Sonntage

An neun Sonntagen kann in Dorsten eingekauft werden

Verkaufsoffene Sonntage sind nicht jedermanns Sache. Die meisten Händler und viele Kunden finden sie gut, Gewerkschaftler nicht. In Dorsten stehen jetzt die Termine für das Jahr 2019 fest.

Der Stadtrat hat am Mittwochnachmittag die Liste der verkaufsoffenen Sonntage für das Jahr 2019 verabschiedet. Eine Diskussion gab es nicht, bei der Abstimmung ein paar wenige Enthaltungen von Grünen und des Linken-Vertreters, aber keine Gegenstimmen. Die Termine:

Verkaufsoffene Sonntage sind nur möglich in Zusammenhang mit einer Veranstaltung. Die Läden müssen sich in räumlicher Nähe zur Veranstaltung befinden. Deshalb dürfen zum Beispiel die Geschäfte im Gewerbegebiet Ost (Marler Straße) während des Altstadt- und Herbstfestes nicht mehr öffnen.

Ladenöffnung nur in der Nähe von Festen

Das Citymanagement hatte im Jahr 2017 Passanten befragt, um nachzuweisen, dass die meisten Menschen vor allem wegen der Feste und nicht wegen der geöffneten Geschäfte kommen. Das hat den Gewerkschaften offenbar den Wind aus den Segeln genommen. Sie kämpfen seit Jahren gegen die verkaufsoffenen Sonntage, haben in zahlreichen Städten juristisch erreicht, das die Läden geschlossen blieben.

Dorsten ist davon verschont geblieben. In ihren Stellungnahmen zur "ordnungsbehördlichen Verordnung über das Offenhalten von Verkaufsstellen an Sonn- und Feiertagen" hatten nach Angaben der designierten Ersten Beigeordneten Nina Laubenthal IHK und Handwerkskammer, Handelsverband und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Windor keine Einwände gegen die insgesamt neun verkaufsoffenen Sonntage in Dorsten. Theoretisch wären sogar mehr möglich.

Und die Gewerkschaft verdi? "Sie hat die verkaufsoffenen Sonntage kritisiert", bestätigte Nina Laubenthal, "aber die Stellungnahme war völlig allgemein gehalten und hatte überhaupt keinen Ortsbezug zu Dorsten."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Penny-Räuber noch flüchtig, Leonardo DiCaprio - Dreh in OE, Illegales Autorennen, A43-Ausbau geht weiter, 6000 Raser erwischt
Penny-Räuber noch flüchtig, Leonardo DiCaprio - Dreh in OE, Illegales Autorennen, A43-Ausbau geht weiter, 6000 Raser erwischt
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 

Kommentare