Villa Hügel

Folkwang Kammerorchester lädt auf den Hügel ein

Dorsten - Das "wohl beste" Kammerorchester Deutschlands, das Folkwang Kammerorchester, lädt zu einer Konzertreise zur Villa Hügel in Essen ein. Der Geschäftsführer des Orchesters kommt aus Dorsten.

Der Konzertort ist berühmt: Villa Hügel war einst die Wohnresidenz der Familie Krupp in Essen-Bredeney. Nur wenigen Künstlern und Kunstschaffenden ist es vergönnt, auf dem Hügel ihr Können unter Beweis zu stellen. Das Folkwang Kammerorchester hat die Erlaubnis, in den historischen Räumen der Villa Hügel zu spielen.

Und damit kommt Markus Ollesch ins Spiel. Bis 2014 wohnte Ollesch in Holsterhausen und ist seit einem Jahr Geschäftsführer des Folkwang Kammerorchesters. Er möchte die Reichweite des Orchesters nach Dorsten und Schermbeck ausweiten und hat sich etwas Besonderes einfallen lassen: "Die Teilnehmer werden mit dem Bus abgeholt und bekommen zur Begrüßung auf dem Hügel ein Gläschen Sekt."

Vorfreude auf einen stimmungsvollen Konzertabend

Danach dürfen sich die Busreisenden aus der Region auf einen stimmungsvollen Konzertabend freuen: "Die kleine Nachtmusik" von Wolfgang Amadeus Mozart und das "Dissonanzen-Quartett", das Mozart Joseph Haydn gewidmet hat, nachdem er sich mit Johann Sebastian Bach beschäftigt hatte, stehen am Freitag (26. Oktober), 20 Uhr, auf dem Programm.

"Eine halbe Stunde vor Konzertbeginn finden sich unsere Künstler für eine lockere Gesprächsrunde auf der Bühne zusammen. Die Gelegenheit für alle aus dem Publikum, die mehr über das Konzertprogramm und -konzept sowie die Gäste/Künstler und deren News erfahren wollen", kündigt Markus Ollesch an.

Zudem bringt Chefdirigent Johannes Klumpp dem Publikum als Moderator die Musik des Abends unterhaltsam-informativ näher: "Das ist vor allem für ungeschulte Konzertbesucher eine angenehme Einführung", verspricht Ollesch. Energiegeladene Konzerte, neugierig machende Programme und musikalische Exzellenz sind die Markenzeichen des Folkwang Kammerorchesters Essen, das aktuell 60-jähriges Bestehen feiert.

Experimentiertfreude und Spielkunst

In seinen Konzerten lotet das internationale Ensemble unter Leitung von Chefdirigent Johannes Klumpp Grenzen neu aus und experimentiert überaus erfolgreich mit Konzertformen, Genres und Stilen.

Neben der Alten Musik - wie Ollesch sagt: "Erstklassig betreut durch den Ersten Gastdirigenten und Barockspezialisten Gottfried von der Goltz" - bilden die Werke Wolfgang Amadeus Mozarts einen weiteren Schwerpunkt. Markus Ollesch meint: "Mit seinem lebendigen, liebevoll-frechen Ansatz zählt das Folkwang Kammerorchester Essen zu den führenden Interpreten. Das Folkwang Kammerorchester Essen spielt als einziges Orchester regelmäßig in den historischen Räumen der Villa Hügel, erschließt jedoch kontinuierlich auch neue Spielorte in Essen, im Ruhrgebiet und in Nordrhein-Westfalen."

Kammerorchester ist noch nicht so bekannt

Das Kammerorchester selbst sei nicht so bekannt wie die Essener Philhamoniker, aber auch schon seit 60 Jahren am Werk. Ollesch ist in der klassischen Musikszene kein Unbekannter: "Ich habe seit 1994 als Orchesterwart im Musiktheater Gelsenkirchen gearbeitet, danach als Orchesterinspekteur und Tourwächter der Neuen Philharmonie", so Ollesch.

Enge Verbundenheit zu Dorsten zeigt sich an Kooperation

Aus dieser Zeit dürfte er etlichen Dorstener Musikliebhabern bekannt sein. Und natürlich auch den Nachbarn im Holsterhausener Kreskenhof. "Die enge Verbundenheit mit meiner alten Heimat war der Grund dafür, dass ich die Konzertreisen organisiere", sagt Markus Ollesch. Fürs nächste Jahr kündigt Ollesch ein Highlight in Dorsten an: "In der Agatha-Kirche soll der Bachchor Essen das Verdi Requiem singen." Außerdem strebt er eine enge Zusammenarbeit mit der Volkshochschule an, die Fahrten zum Musiktheater organisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?
Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?

Kommentare