Zweites Storchenpaar in Rhade brütet

Storchennachwuchs begeistert Naturfreunde

Dorsten - Werner und Luise im Hervester Bruch haben schon Storchennachwuchs. In Rhade brütet gerade ein zweites Storchenpaar am Haverkämper Weg. Das freut die vielen Storchen- und Naturfreunde in Dorsten, die gar nicht genug davon bekommen können.

Damit hatten viele Naturfreunde aus Dorsten und Umgebung so schnell nicht gerechtet. Seit einigen Tagen brütet ein zweites Storchenpaar im Dorstener Norden. Somit gibt es nun vier feste Brutpaare die sich in Dorsten wohl fühlen und sich hier zur Aufzucht ihres Nachwuchses niedergelassen haben.

Neben dem schon alt bekannten Horst im Hervester Bruch gibt es neben dem Nest in Deuten nun auch gleich zwei besetzte Nester in Rhade. Zum einem am Westerfeldweg und zum anderen nun auch am Haverkämper Weg, beides in Rhader Wiesen gelegen. Das aktuelle Storchenpaar ist beringt und brütet auf einem noch sehr kargen Horst.

Zum ersten Marl besetzt

Dieses wurde bereits im Jahre 2012 vom Rhader Heimatverein aufgestellt und ist nun ganz überraschend zum ersten Mal besetzt. Bei genauerer Betrachtung des Nestes ist zu erkennen, dass bereits ein Ei aus dem Nest herausgerollt ist und nun nicht mehr bebrütet wird.

Bleibt zu hoffen, dass das restliche Gelege ausgebrütet wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?

Kommentare