Pfarrer Ulrich Franke wechselt von Dorsten nach Olfen.

Auszeichnung

Pfarrer Franke geht - mit besonderer Wertschätzung

Pfarrer Ulrich Franke verlässt die katholische Kirchengemeinde St. Agatha in Dorsten - zum Abschied hat er eine Auszeichnung der Stadt erhalten.

Auszeichnung für den Dorstener Pfarrer Ulrich Franke: Zu  seiner Verabschiedung hat  Bürgermeister Tobias Stockhoff am Sonntag eine besondere Wertschätzung überreicht: Der Geistliche, der 25 Jahre lang in der Katholischen Kirchengemeinde St. Agatha sowie als Dechant gewirkt hat, erhält im Namen von Bürgerschaft, Rat und Verwaltung die silberne Ehrennadel der Stadt Dorsten.

Franke wechselt auf eigenen Wunsch in die St. Vitus Gemeinde in Olfen. Er selbst hat dazu gesagt, das sei kein leichter Schritt, aber er wolle sich wieder mehr um seelsorgerische Fragen kümmern, während in der Fusionsgemeinde im Dorstener Süden oft Verwaltungsfragen im Mittelpunkt seiner Arbeit standen.

Während seiner Tätigkeit in Dorsten blieb sein Wirken nicht auf die Kirchengemeinde beschränkt. „Er hat sich in vielfältiger Weise eingebracht auch in das Leben der Stadtgesellschaft, hat viele Dinge bewegt, mitgestaltet und aufgebaut“, so Bürgermeister Stockhoff bei der Verleihung der Ehrennadel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
Marvin Schulz will mit dem TuS 05 Sinsen II angreifen
Marvin Schulz will mit dem TuS 05 Sinsen II angreifen
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Bau eines neuen Kindergartens hat begonnen - so werden  die Platanen vor der Säge gerettet 
Bau eines neuen Kindergartens hat begonnen - so werden  die Platanen vor der Säge gerettet 
Messerstecherei am Hauptbahnhof in RE, Bus-Unfälle in Datteln, Fred Toplak im Interview
Messerstecherei am Hauptbahnhof in RE, Bus-Unfälle in Datteln, Fred Toplak im Interview

Kommentare