+
Die Polizei konnte einen Teilnehmer des Rennens festnehmen.

Strafverfahren

Rennen in 30er-Zone endet mit Teilerfolg der Polizei

  • schließen

Ein Auto und ein Motorrad liefern sich in einer Dorstener Tempo-30-Zone ein Rennen  - ein Teilnehmer wird von der Polizei gefasst.

Unter anderem in der Tempo-30-Tone auf der Freiheitsstraße in Dorsten haben sich am Freitagabend ein Auto und ein Cross-Motorrad ein Rennen geliefert, wie die Polizei am Montag mitteilte. Einer Streifenbesatzung fielen die beiden Fahrzeuge auf, wie sie mit schätzungsweise 100 Stundenkilometern hintereinander her fuhren.

Motorradfahrer flüchtet

Den Beamten gelang es, den Autofahrer, einen 19-jährigen Mann aus Dorsten, anzuhalten. Seinen Wagen stellten die Beamten sicher. Der Motorradfahrer flüchtete in Richtung Schermbeck. Nach ihm wird gefahndet.

Ein Strafverfahren wegen illegalen Rennens wurde eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Reifen platzt auf Autobahn: Drei Schwerverletzte – darunter ein Kind
Reifen platzt auf Autobahn: Drei Schwerverletzte – darunter ein Kind
Ermittlungen bei Taxi-Unternehmen nach Razzia dauern an - Kreis vergibt Lizenzen
Ermittlungen bei Taxi-Unternehmen nach Razzia dauern an - Kreis vergibt Lizenzen
Dreimal die Woche ans Mittelmeer! Streckennetz am Dortmund Airport wächst
Dreimal die Woche ans Mittelmeer! Streckennetz am Dortmund Airport wächst
Badeseen in NRW: Wasserqualität ist laut Ministerium gut - mit Ausnahmen
Badeseen in NRW: Wasserqualität ist laut Ministerium gut - mit Ausnahmen
Drama im eigenen Haus: Räuber bedrohen junge Opfer mit Schusswaffen
Drama im eigenen Haus: Räuber bedrohen junge Opfer mit Schusswaffen

Kommentare