+
Die Polizei konnte einen Teilnehmer des Rennens festnehmen.

Strafverfahren

Rennen in 30er-Zone endet mit Teilerfolg der Polizei

  • schließen

Ein Auto und ein Motorrad liefern sich in einer Dorstener Tempo-30-Zone ein Rennen  - ein Teilnehmer wird von der Polizei gefasst.

Unter anderem in der Tempo-30-Tone auf der Freiheitsstraße in Dorsten haben sich am Freitagabend ein Auto und ein Cross-Motorrad ein Rennen geliefert, wie die Polizei am Montag mitteilte. Einer Streifenbesatzung fielen die beiden Fahrzeuge auf, wie sie mit schätzungsweise 100 Stundenkilometern hintereinander her fuhren.

Motorradfahrer flüchtet

Den Beamten gelang es, den Autofahrer, einen 19-jährigen Mann aus Dorsten, anzuhalten. Seinen Wagen stellten die Beamten sicher. Der Motorradfahrer flüchtete in Richtung Schermbeck. Nach ihm wird gefahndet.

Ein Strafverfahren wegen illegalen Rennens wurde eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Schussgeräusche am  Quellberg in Recklinghausen: Polizei erstattet Anzeige
Schussgeräusche am  Quellberg in Recklinghausen: Polizei erstattet Anzeige
Duelle um den Gruppensieg - das bringt der dritte Turniertag
Duelle um den Gruppensieg - das bringt der dritte Turniertag
Anwohner verärgert: Absperr-Pöller nach nur drei Tagen geklaut
Anwohner verärgert: Absperr-Pöller nach nur drei Tagen geklaut
Waltroper Hebewerk-Brücke: Das WSA verkündet eine Nachricht, die Hoffnung macht
Waltroper Hebewerk-Brücke: Das WSA verkündet eine Nachricht, die Hoffnung macht

Kommentare