+
Der Überfall auf den Dorstener Supermarkt scheiterte.

Polizei

Mit Schusswaffe bedroht - doch Raub scheitert aus einfachem Grund

  • schließen

Großer Schreck für zwei Mitarbeiterinnen eines Dortener Supermarktes: Ein Mann bedroht sie mit einer Schusswaffe, flieht aber schließlich.

Ein unbekannter Mann hat am Donnerstag gegen 21 Uhr zwei Mitarbeiterinnen eines Dorstener Supermarktes am Hinterausgang des Geschäfts An der Seikenkapelle bedroht.  Unter Vorhalt einer Schusswaffe wollte er in das Gebäude. Da sich die Tür nicht mehr öffnen ließ, flüchtete der Mann in unbekannte Richtung. Es wurde niemand verletzt, berichtet die Polizei am Freitag.

Der Mann ist etwa 30 Jahre alt, 1,80 bis  1,85 Meter groß und schlank. Er war bekleidet mit Kapuzenpulli und blauem Parker, das Gesicht war mit einem Schal verdeckt.

Die weiteren Ermittlungen dauern an. Zusammenhänge zu vergangenen Raubdelikten werden geprüft.

Hinweise zu dem Sachverhalt nimmt das zuständige Kriminalkommissariat unter der 0800 2361 111 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Überraschender Trainerwechsel: SG Suderwich findet schnell einen Gerdes-Nachfolger
Überraschender Trainerwechsel: SG Suderwich findet schnell einen Gerdes-Nachfolger
Dortmunder Parteien unter die Lupe genommen: So sieht ihr Plan für Auto, ÖPNV, Rad und Flughafen aus 
Dortmunder Parteien unter die Lupe genommen: So sieht ihr Plan für Auto, ÖPNV, Rad und Flughafen aus 
Der aktuelle R-Wert: Reproduktionszahl weiter deutlich unter kritischem Wert
Der aktuelle R-Wert: Reproduktionszahl weiter deutlich unter kritischem Wert
Herten feiert den Tag des Hundes - Fotos und emotionale Geschichten von den Vierbeinern
Herten feiert den Tag des Hundes - Fotos und emotionale Geschichten von den Vierbeinern
Video
David Wagner: „Wir müssen an einigen Stellschrauben drehen“ | cityInfo.TV
David Wagner: „Wir müssen an einigen Stellschrauben drehen“ | cityInfo.TV

Kommentare