+
Die Polizei berichtet von einem Überfall auf eien Schüler.

Polizei

Männer überfallen Jungen auf dem Schulweg – plötzlich zücken sie ein Messer

  • schließen

Ein 15-Jähriger wird in Dorsten auf seinem Schulweg von drei Männern attackiert - die haben ein Messer dabei. Für den Schüler endet der Angriff im Krankenhaus. 

Ein 15-Jähriger ist am Mittwoch gegen 8 Uhr auf dem Schulweg in Dorsten von drei Männern angegriffen worden. Der Überfall fand auf dem Brunsweg statt. 

Wie die Polizei berichtet, hielt ihn ein Mann  von hinten fest, die beiden anderen standen vor ihm. Einer der Männer sprach ihn an, ohne dass der Schüler verstand,  was dieser von ihm wollte, da er zu diesem Zeitpunkt Ohrstöpsel zum Musikhören im Ohr hatte. 

Der Junge aus Dorsten wurde am Bein verletzt

Schließlich zog ein Mann ein neonfarbenes Messer aus seiner Hosentasche und hielt es ihm entgegen. Da der 15-Jährige einen Angriff befürchtete, versuchte er dem Täter das Messer aus der Hand zu treten. Hierbei erlitt er eine Schnittwunde am Bein. Er musste zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Nach Angaben des Schülers waren alle Täter  dunkel gekleidet und etwa 16 bis 18 Jahre alt. Zwei von ihnen flüchteten in Richtung Borkener Straße, der dritte in Richtung Juliusstraße.

Zeugen werden gebeten, sich  mit dem Regionalkommissariat in Marl unter Tel. 0800/2361 111 in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Frau stirbt bei Wohnungsbrand an der Holtbredde - Mordkommission ermittelt
Frau stirbt bei Wohnungsbrand an der Holtbredde - Mordkommission ermittelt
Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Großer Andrang in der City: Datteln im Herbst trumpft mit PS-Monstern und Holland-Spezialitäten auf
Aki Watzke petzt Hoeneß-Ausraster bei Rummenigge: „Sag ihm doch bitte...“
Aki Watzke petzt Hoeneß-Ausraster bei Rummenigge: „Sag ihm doch bitte ...“
Frührentner und Hund verwesen acht Jahre in Wohnung - Frau schildert rätselhafte Begegnung auf der Straße
Frührentner und Hund verwesen acht Jahre in Wohnung - Frau schildert rätselhafte Begegnung auf der Straße
Herten: Betrugsverdacht im Reisebüro - jetzt steht die Schadenssumme fest
Herten: Betrugsverdacht im Reisebüro - jetzt steht die Schadenssumme fest

Kommentare