+
Die ehemalige Zechenbahnbrücke in Hervest von oben.

Hervester Zankapfel

Zechenbahnbrücke soll im Sommer 2018 öffnen

Hervest - Die ehemalige Zechenbahnbrücke soll - wenn der Zeitplan eingehalten werden kann - im Sommer 2018 freigegeben werden. Seit 2014 ist die für Hervest wichtige Querungshilfe in Richtung Stadt gesperrt.

Der organisatorische Ablauf zur Sanierung der Zechenbahnbrücke sieht vor, dass die alte, noch vorhandene Gleisanlage entfernt wird, danach sollen Arbeits- und Schutzgerüst eingezogen werden, um die Korrosionsarbeiten auszuführen. Zeitversetzt werden Auflagesockel auf den Bestandsträgern gegossen, so die städtische Pressesprecherin Lisa Bauckhorn am Freitag (29.9.) auf Nachfrage.

Auch die Europäische Union hat sich inzwischen eingemischt und auf die Einhaltung strenger Flora-Fauna-Habitatrichtlinien in den besonders geschützten Lippeauen hingewiesen, sodass die Renovierung des maroden Bauwerkes in Hervest nur unter Berücksichtigung besonderer Schutzmaßnahmen ausgeführt werden kann.

Stadtbaurat Holger Lohse sagte in der Stadtteilkonferenz in Hervest in dieser Woche, dass die Brücke eingerüstet und mit Planen abgedeckt werden muss, „damit keine Material- und Farbpartikel in die Lippe beziehungsweise die Uferlandschaft gelangen“. „Die Korrosionsschutzarbeiten am Bauwerk sollen nach der Hochwassersaison, also im April 2018 in Angriff genommen werden“, heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme der städtischen Pressesprecherin Lisa Bauckhorn am Freitag.

Dauerstreitthema

Die Hervester müssen seit 2014 lange Umwege in Kauf nehmen, um von ihrem Wohnort aus die Lippe in Richtung Innenstadt überqueren zu können. Die Brücke, die die Ruhrkohle AG der Stadt geschenkt hat, ist seit drei Jahren ein Dauerstreitthema, weil die Bürger der Stadt die langen Verzögerungen bis zur Wiedereröffnung anlasten. Die Stadt macht für die lange Sperrung der Brücke aber andere Faktoren aus. Es gebe keine Fachingenieure und auch keine Fachfirmen, die diese Arbeiten ausführen können. Der Markt sei leer gefegt, machte der Stadtbaurat den Hervestern klar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare